Hot Stories

Rachel Zoe lanciert Modelinie

Von GRAZIA am Donnerstag, 17. Juni 2010 um 10:07 Uhr

Comeback der Zoe-Bots: Die umstrittene Stylistin Rachel Zoe lanciert nach jahrelanger Vorbereitung ihre eigene Modelinie. We die!

Heutzutage hat wirklich jeder eine, warum also nicht auch Rachel Zoe, die zumindest etwas davon versteht. Die Rede ist von der eigenen Modelinie.

Seit geraumer Zeit arbeitet die umstrittene Über-Stylistin bereits an ihrem höchst-eigenen Modelabel, jetzt scheint das Projekt endlich ins Rollen zu kommen.

Die noch namenlose Modelinie soll pünktlich zur Herbst-Winter Saison 2011 in die Läden kommen und in Boutiquen und Luxus-Departmentstores auf der ganzen Welt vertrieben werden. Anfangs soll die Kollektion aus einer Reihe von Accessoires, Schuhen und Bekleidung bestehen und später eventuell um einige Home-Artikel ergänzt werden.

Momentan designt die Stylistin bereits eine Linie für den Shoppingsender QVC, ihr eigenes Label verspricht aber etwas "more upscale", (sprich: teurer), zu werden.

Zoe, die in der Vergangenheit für den Mager-Look ihrer einstigen Kundinnen Nicole Richie und Mischa Barton verantwortlich gemacht und sogar des illegalen Diätpillenhandels bezichtigt wurde, ist nach wie vor eine der gefragtesten Stylistinnen der Welt. Sie hat ein Faible für die 70er, die Marke Chanel - und etwas hysterische Lustbekundungen: Ihre ständigen Verzückungsschreie "I die!" und "Bananas!" gehören mittlerweile genauso zu ihrem Markenzeichen wie ihre magere Figur und sind mittlerweile sogar rechtlich geschützt.

Ob ihr neues Projekt für ein Comeback der sogenannten Zoe-bots (klapperdünne Mädchen in riesigen Sonnenbrillen und Walla-Walla-Kleidern) sorgen wird?

Jetzt ist Miss Zoe erstmal mit der Zusammenstellung eines Design-Teams beschäftigt. Das ein oder andere Job-Interview gibt's bestimmt in der neuen Staffel ihrer Reality-TV-Show "The Rachel Zoe Project" (läuft in den USA ab 3. August) zu sehen.

Wir wünschen uns von Rachel einen coolen Mix aus 70ies Looks, Mega-Klunkern und haushohen Wedges. Und wenn die Kollektion dann auch noch an Frauen jenseits der 50 Kilo gut aussieht, dann heißt es auch von uns: We die!

Themen