Hot Stories

Radiomoderatorin beleidigt Kate Middleton

Von GRAZIA am Mittwoch, 13. März 2013 um 12:19 Uhr

Sie sei zu steif, zu altmodisch und emotionslos: Seitdem Herzogin Catherine in der Öffentlichkeit steht, nörgeln alle nur an ihr herum. Jetzt meldet sich auch noch eine Radiomoderatorin zu Wort …

Auf dem britischen Sender „Radio 4“ lästerte Radiomoderatorin Sandi Toksvig was das Zeug hält. In ihrer eigenen Show ließ sie ihre Zuhörer hemmungslos an ihrer Meinung über Kate teilhaben.

Toksvig behauptete, dass Kate Middleton es nicht wert wäre, bewundert zu werden. Autsch! Außerdem ist sie der Meinung, die 31-Jährige habe keine eigene Meinung und stünde für altmodische Werte der Ehe.

Doch damit nicht genug: „Kate ist nicht genug für mich. Wir haben Frauen immer bewundert, die ihren Platz im Leben durch die Ehe und das Kinderkriegen gefunden haben, aber ich denke, wir sind erwachsen geworden“, schiebt die Moderatorin hinterher.

Weiter meckert Sandi Toksvig, dass sich die Schwangere besser an Frauen wie Sängerin Cheryl Cole orientieren sollte, da die wenigstens keine Angst hätte, ihre Meinung zu sagen.

Erst vor Kurzem wurde Kate von der Autorin Hilary Mantel als „Schaufensterpuppe“ mit „Plastiklächeln“ bezeichnet.

Oh je! Die arme Kate scheint es nie jemandem recht machen zu können – hoffentlich lässt sie die Vorfreude über den royalen Nachwuchs, die Negativschlagzeilen ganz schnell wieder vergessen...

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!