Hot Stories

Rihanna twittert Fotos von ihrer krebskranken Oma

Von GRAZIA am Montag, 25. Juni 2012 um 12:35 Uhr

Rihanna, jetzt reicht's! Die Sängerin ist ja bekannt für ihre intimen Twitter-Fotos, auf denen sie sich gerne fast nackt zeigt. Doch jetzt geht sie eindeutig zu weit mit ihrer virtuellen Selbstinszenierung: Sie präsentierte ihren Followern Bilder ihrer krebskranken Oma, die abgemagert und leidend im Krankenhaus liegt.

Kennt Rihanna wirklich gar keine Grenzen mehr?

Statt ihrer üblichen Nacktbilder postet die Sängerin nun Fotos ihrer schwerkranken Großmutter Clara „Dolly“ Brathwaite. Und löste damit weltweit Entsetzen aus. Dass sie es im Internet mit ihrer eigenen Privatsphäre nicht allzu ernst nimmt, konnten wir an diversen Bildern und Postings bereits erkennen, doch die Krankheit ihrer Oma nun so öffentlich im Netz zur Schau zu stellen, ist wirklich unbegreiflich.

Unter die Bilder ihrer krebskranken Oma schrieb sie: „Mein Herz lachte, und weinte zugleich“ und "Sie hat immer noch die wunderschönsten Hände". Sätze, mit denen sie sicher zeigen will, wie sehr sie ihre Oma liebt – doch diese intimen Bilder der ganzen Welt preisgeben?

Viele Rihanna-Fans finden die Fotos mehr als geschmacklos. Besonders wenn man bedenkt, dass die Bilder ihrer im Sterben liegenden Oma in einem Album erscheinen, in dem der Popstar eine Kollektion von Fotos angesammelt hat, auf denen sie fast nackt ist, in einem Stripclub feiert oder offensichtlich gerade einen Joint raucht bzw. Drogen nimmt.

Rihanna kennt keine Grenzen. Es ist aller höchste Zeit, dass sie einen Kurs in Sachen „Richtiger Umgang mit sozialen Netzwerken“ macht…

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!