Hot Stories

Rihanna über Chris Brown: Bei Oprah schüttet sie ihr Herz aus

Von GRAZIA am Montag, 13. August 2012 um 13:08 Uhr

Oprah Winfrey flog nach Barbados, um Rihanna zu interviewen. Offen wie nie sprach die Sängerin mit der US-Talkmasterin über ihre gescheitete Beziehung zu Chris Brown, der sie 2009 krankenhausreif schlug. Schockierend: Sie vermisst ihn noch immer…

Losgelöst, tieftraurig, ängstlich und fröhlich: Rihanna ließ Ophra Winfrey in einem exklusiv Interview, das auf Barbados geführt wurde, in ihre Seele schauen. Die Talkmasterin hatte eine Diva erwartet, traf aber auf eine junge Frau, die keine Show ablieferte, sondern ehrliche Einblicke in ihre Persönlichkeit lieferte.

Auch um das große Thema, ihrem Ex Christ Brown, machte der Weltstar keine Geheimnisse. Nachdem er sie vor drei Jahren nach einer Party brutal zusammen schlug, kann sie immer noch nicht die Finger von ihm lassen. "Ich habe meinen besten Freund verloren", verriet sie Ophra mit Tränen in den Augen.

Ganz verloren hat sie ihn jedoch anscheinend noch nicht. Erst vor wenigen Wochen soll er ihr bei ihrem Urlaub in Südfrankreich einen Besuch auf ihrer Yacht abgestattet haben. "Es war ein Last-Minute-Trip, aber Chris wollte Rihanna sehen. Sie haben diese komische Abhängigkeit voneinander und können sich anscheinend nicht fernbleiben", weiß ein Freund von RiRis Schläger-Ex.

Immer am Rande des Abgrunds – Rihanna liebt das Extreme, genießt ihr Leben und verliert dabei hin und wieder auch mal die Kontrolle. Irgendwie total menschlich… Am 19. August gibt es das komplette Interview bei Ophra.

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!

Themen