Hot Stories

RKI-Chef: Dritte Corona-Welle nur mit neuem Lockdown zu stoppen!

Von Jenny am Donnerstag, 25. März 2021 um 10:48 Uhr

Um die dritte Corona-Welle der Pandemie zu bekämpfen, sieht der Chef des Robert-Koch-Instituts Lothar Wieler keinen anderen Ausweg als einen weiteren Lockdown. 

Am vergangenen Montag wurde der bisherige Lockdown bis zum 18. April verlängert und eine Osterruhe beschlossen, mit welcher die Bundeskanzlerin versuchen wollte, die Corona-Pandemie auszubremsen. Letztere Maßnahme wurde allerdings bereits gekippt. Während das Bundesland Saarland außerdem nach den Osterfeiertagen lockern und Außengastronomie, Fitnessstudios und Kinos öffnen will, schlägt der Präsident des Robert-Koch-Instituts Lothar Wieler Alarm. Denn aufgrund exponentiell wachsender Fallzahlen, die am heutigen Donnerstag mit 22.657 Neuinfektionen gemeldet worden und einer Inzidenz, die auf einen bundesweiten Wert von 113 stieg, sieht der Chef des RKI nur eine einzige Möglichkeit: den weiteren Lockdown!

Hier findet ihr weitere spannende News:

RKI-Chef warnt: Stopp der dritten Welle nur mit Lockdown

Auch wenn wir uns sehnlichst einen Ausweg aus dem derzeitigen Corona-Lockdown wünschen, bleiben die Aussichten aufgrund rasant steigender Fallzahlen düster. Bis ein Großteil der Bevölkerung gegen das Coronavirus immun sei, gebe es keine andere Möglichkeit als den Lockdown zu verlängern, erklärte Lothar Wieler in einer Onlineveranstaltung der Deutschen Botschaft in Washington. "Wir können diesen Anstieg nicht stoppen, es sei denn mit einem neuen Lockdown für das Land." Andere "Werkzeuge" zur Eindämmung der dritten Welle stünden derzeit nicht zur Verfügung, so der RKI-Chef. Deshalb ist das Vorantreiben der Impfungen für die Bundesregierung eine besondere Priorität. Ein Hoffnungsschimmer: Im April werden 15,3 Millionen Impfdosen erwartet.

© Photo by Mika Baumeister on Unsplash

Diese Themen dürft ihr nicht verpassen:

Themen