Hot Stories

Robbie Williams: lieber ins Hotel, statt nach Hause

Von Anna am Montag, 11. August 2014 um 10:27 Uhr
Zu Hause ist es doch immer am Schönsten? Das findet Robbie Williams ganz und gar nicht! Warum der Sänger lieber in ein Hotel eincheckt, anstatt sich in seine Villa im Westen von London zurückziehen? Ein Freund von ihm hat sein Geheimnis verraten...

Wir müssen zugeben, im Hotel lässt's sich leben – keine Wäsche muss gewaschen werden, frische Handtücher liegen immer bereit und kochen muss man im Zweifelsfall auch nicht. Ganz zu schweigen vom Pool, von der Hotelbar, vom Spa-Bereich... Man kann es Robbie Williams (40) also eigentlich nicht übel nehmen, dass er seine Nächte gerne in Hotels verbringt. Wäre da nicht noch...

…eine Villa, die auf ihn wartet! Doch anstatt auf seinem Zwei-Millionen-Dollar-Anwesen in London zu wohnen, entscheidet sich Robbie bei jedem Besuch in die britische Hauptstadt lieber dazu, in ein Hotel einzuchecken. Dabei hätte sein trautes Heim so einige Vorteile, wie ein Freund des Sängers gerade gegenüber der "Daily Star Sunday" verriet: „Das Haus hat sogar Angestellte, die jederzeit bereit wären, jemanden willkommen zu heißen.“ Doch offenbar wartet das Personal in dem unbewohnten Haus vergeblich auf seinen Besitzer.

Das Haus steht meistens leer

Robbie findet Hotels nämlich schlicht und einfach bequemer und vor allem zentraler. Sein Anwesen im Westen Londons sei viel zu weit weg gelegen, um schnell zum Flughafen oder zu einem Auftritt zu gelangen. Warum er sich die Villa dann überhaupt gekauft hat? „Er hat es für seine Familie gekauft und plant, es eines Tages auch nutzen“, erzählte der Insider. Seinen Freunden soll der 40-Jährige übrigens auch angeboten haben, dort jederzeit wohnen zu können. Offenbar steht das Haus aber die meiste Zeit leer – auch seine Frau Ayda Field (35), die zurzeit mit Robbies zweitem Kind schwanger ist, bleibt lieber in ihrem Haus im sonnigen Los Angeles.

Also wenn keiner will? Wir checken gern ins Hotel Robbie ein!