Hot Stories

Robert Koch-Institut: Beunruhigende Nachricht

Von Jenny am Donnerstag, 8. Juli 2021 um 09:13 Uhr

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz wieder leicht stieg, vermeldete das Robert Koch-Institut (RKI) erneut eine beunruhigende Nachricht.

Lust auf Shopping? Hier findet ihr die besten Deals von Amazon zum direkten Nachshoppen – viel Spaß! 🛍 

Tagtäglich werfen wir einen Blick auf die Zahlen, die das Robert Koch-Institut veröffentlicht, um Auskunft über das Infektionsgeschehen in Deutschland zu erhalten. Dabei war es ähnlich wie am vergangenen Freitag auch heute zuerst eine Information des Instituts, dass die Aktualisierung des Dashboards noch auf sich warten ließe. Die Hoffnung, dass sich der zuletzt steigende Trend der 7-Tage-Inzidenz, die angibt, wie viele Personen sich gerechnet auf 100.000 Einwohner mit dem Virus infizieren, nicht fortsetzte, wurde schließlich enttäuscht. So vermeldete das Robert Koch-Institut am heutigen Donnerstagmorgen eine beunruhigende Nachricht in Bezug auf die Corona-Inzidenz und die Neuansteckungen.

Diese tagesaktuellen Angebote solltet ihr nicht verpassen:

Robert Koch Institut meldet: Inzidenz steigt auf 5,2

Nach dem zuletzt positiven Abwärtstrend der Corona-Zahlen in Deutschland, welcher seit Ende April kontinuierlich voranschritt, registrierte das RKI auf seinem Dashboard am heutigen Donnerstagmorgen erneut einen leichten Anstieg der 7-Tage-Inzidenz, die nun bei 5,2 liegt. Noch am Vortag betrug der Wert 5,1. Eine Zunahme stellte man auch in Bezug auf die Corona-Neuansteckungen fest. Insgesamt 970 positive Tests mit Sars-CoV-2 übermittelten die Gesundheitsämter – 78 Neuinfektionen mehr als noch vergangenen Donnerstag. Zudem stieg der 7-Tage-R-Wert auf 1,09 (Vortag 1,01). Dieser gibt Aufschluss über die Geschwindigkeit der Ausbreitung des Coronavirus'. Liegt der R-Wert länger über 1, steigen die Fallzahlen an. Wie tagessschau.de berichtete sorgen laut Experten sowohl die Lockerungen der Corona-Maßnahmen als auch die hochansteckende Delta-Variante für diese Entwicklung.

© Getty Images

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen