Hot Stories

Robert Koch-Institut: Unerfreulicher Trend

Von Jenny am Montag, 19. Juli 2021 um 09:20 Uhr

Auch am heutigen Montagmorgen vermeldet das Robert Koch-Institut (RKI) eine steigende 7-Tage-Inzidenz und auch der unerfreuliche Trend zunehmender Corona-Fälle setzt sich fort.

In den vergangenen Monaten zeichnete sich aufgrund strikter Hygienemaßnahmen und der fortschreitenden Impfkampagne endlich eine Besserung in der Corona-Lage in Deutschland ab. Seit Anfang Juli kehrte sich der Trend einer sinkenden 7-Tage-Inzidenz, welche wochenlang im einstelligen Bereich lag, aber wieder um. Neben Lockerungen der Beschränkungen machen Experten auch die hochansteckende Delta-Variante hierfür verantwortlich, die schon in anderen europäischen Ländern wie Großbritannien und Portugal das Infektionsgeschehen wieder deutlich ansteigen ließ. Am gestrigen Sonntag stieg dann auch hierzulande die Corona-Inzidenz erstmals wieder auf einen zweistelligen Wert und erhöhte sich nach Angaben des RKIs auch am heutigen Montag wieder. Wir haben alle Infos.

Drei weitere spannende Artikel für euch: 

Robert Koch-Institut: 7-Tage-Inzidenz steigt auf 10,3

Wie das Robert Koch-Institut am Montagmorgen auf seinem Dashboard verkündete, nimmt die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland erneut zu. Nachdem der Wert am Sonntag mit 10 ausgewiesen wurde, beläuft sich dieser nun auf 10,3 Fälle pro 100.000 Einwohner. In der Vorwoche lag die Corona-Inzidenz noch bei 6,4. Einem deutlichen Anstieg unterliegen auch die Neuinfektionen mit Sars-CoV-2. Die Gesundheitsämter übermittelten 1292 positive Tests mit dem Virus. Zum Vergleich: Sieben Tage zuvor waren es noch 745 Ansteckungen. Da weniger Gesundheitsämter am Wochenende ihre Daten übermitteln und auch weniger Laboruntersuchungen vorgenommen werden, sind die am Montag ausgewiesenen Werte des RKIs jedoch weniger aussagekräftig als an den anderen Wochentagen. Über weitere Entwicklungen werdet ihr von uns informiert. 🙏🏼

© Getty Images

Diese News könnten euch ebenfalls interessieren: 

Themen