Hot Stories

Robert Koch-Institut: Warnung trotz niedriger Corona-Zahlen

Von Linnea am Dienstag, 25. Mai 2021 um 10:40 Uhr

Trotz niedriger Fallzahlen der Neuansteckungen mit dem Coronavirus in Deutschland hat das Robert Koch-Institut nun eine Warnung herausgegeben. Worum es sich dabei handelt, erfahrt ihr hier…

Endlich gibt es positivere News rund um das Coronavirus zu verkünden, denn seit Ende April sinken die Fallzahlen der Neuansteckungen sowie die 7-Tage-Inzidenz in Deutschland kontinuierlich ab. Letztere befindet sich nun in allen Bundesländern unter 100, sodass die Bundes-Notbremse nicht mehr greifen muss. Am heutigen Dienstag (25. Mai 2021) ließ das Robert Koch-Institut die Fallzahlen mit 1.911 Neuansteckungen verlauten – ein deutlicher Rückgang von ganzen 55 Prozent zur Vorwoche –, woraus sich ein 7-Tage-Inzidenzwert von 58 ergibt. Trotz dieses Erfolgs, der ein Licht am Ende des Tunnels ist und auch mit der voranschreitenden bundesweiten Impfkampagne zusammenhängt, gab das RKI mit dem Update der heutigen Fallzahlen eine Warnung heraus. Um welche es sich handelt und wieso diese ernst zu nehmen ist, klären wir nun auf…

Hier findet ihr weitere spannende Themen: 

Trotz niedriger Corona-Fallzahlen: Warnung vom RKI

Die aktuellen Fallzahlen sowie die Sieben-Tage-Inzidenz, die das Robert Koch-Institut heute verkündete, lassen uns auf weitere Öffnungsschritte, weniger Kontaktbeschränkungen sowie Besuche auf Konzerten und Festivals und Urlaube in der Ferne hoffen – allerdings mit Vorsicht, wenn es nach dem RKI geht. Denn trotz des deutlichen Rückgangs der Neuansteckungen mit dem Coronavirus, gab das Institut eine eindeutige Warnung heraus, in der es auf die "Verfälschung" der aktuellen Fallzahlen hinweist. "Aufgrund des Feiertags am 24.05.2021 ist bei der Interpretation zu beachten, dass an Feier- und Brückentagen weniger Personen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Proben genommen und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden. Dies führt dazu, dass weniger Erregernachweise an die zuständigen Gesundheitsämter gemeldet werden", so das RKI. Auch wenn wir bereits am morgigen Mittwoch mit Sicherheit wieder einen Anstieg erwarten dürfen, so ist der Trend der Fallzahlen und der 7-Tage-Inzidenz, der seit Ende April konstant absinkt, der Richtige und lässt uns von einem besseren Sommer träumen.

Frau-haelt-sich-einen-Corona-Test-vor-den-Mund

©istock/circlecreativestudio

Diese Artikel solltet ihr nicht verpassen: 

Themen