Hot Stories

Robin Williams: Er litt an Parkinson

Von Anna am Freitag, 15. August 2014 um 09:51 Uhr

Der dramatische Tod von Robin Williams ist nicht nur traurig und schockierend, er hinterließ vor allem die Frage, was den Schauspieler dazu gebracht hat, sich das Leben zu nehmen. Jetzt kam heraus, dass Williams kurz vor seinem Tod eine schlimme Diagnose erhalten hatte...

„Warum hat sich Robin Williams († 63) das Leben genommen?“ - Diese Frage stellt sich ganz Hollywood seit seinem plötzlichen Tod Anfang der Woche (11. August). Viele vermuten, dass seine Depressionen und sein Alkoholproblem dazu geführt hätten. Doch offenbar war es ein schlimmer Schicksalsschlag, der den Schauspieler aus der Bahn geworfen hat. Kurz vor seinem Tod soll der 63-Jährige schwer erkrankt sein.

Robin Williams litt an Parkinson

Seine Witwe Susan Schneider (49) verriet in einem offiziellen Statement, dass sich ihr Mann in einem frühen Stadium der Parkinson-Krankheit befunden hat: „Robin war clean und er kämpfte tapfer gegen seine Depressionen, Angstzustände und gegen Parkinson an. Er (…) war noch nicht bereit seine Erkrankung öffentlich zu machen.“

Vielleicht wollte Robin Williams sich nicht der Krankheit hingeben und den Menschen so in Erinnerung bleiben, wie sie ihn gekannt und geliebt haben: als fröhlichen, lustigen Schauspieler.

In den nächsten Tagen plant seine Familie seine Beisetzung in San Francisco. Im kleinen Kreise wollen sie in der berühmten "Bay Area" Abschied von Robin Williams nehmen.

Themen
Parkinson,
schwer krank,
Suizid,
Susan Schneider,