Hot Stories

Royal Kids: Traurige Nachricht für George, Charlotte und Louis

Von Julika am Montag, 26. April 2021 um 10:26 Uhr

Das Verhältnis zwischen Prinz William und Prinz Harry ist nach wie vor angespannt. Nun müssen sogar Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis darunter leiden und eine traurige Nachricht diesbezüglich verkraften.

Das Verhältnis von Prinz William und Herzogin Kate zu Prinz Harry und Meghan Markle ist spätestens nach dem Interview der Aussteiger-Royals mit Oprah Winfrey auf dem Tiefpunkt. Eine Situation, die nicht nur das Verhältnis der beiden Söhne von Prinz Charles fortschreitend belastet, sondern auch erhebliche Auswirkung für die Kinder der Paare hat. Vor allem Prinz George sowie Prinzessin Charlotte pflegten bis zu der Verlobung ihres Onkels mit der ehemaligen Schauspielerin in 2017 ein enges Verhältnis zu Prinz Harry. Bis dato soll Williams jüngerer Bruder die beiden gerne verwöhnt und ihnen regelmäßig Geschenke mitgebracht haben. Doch mit den ersten innerfamiliären Spannungen soll auch der Kontakt zu den Cambridge-Kids immer weiter eingeschlafen sein. Welche harten Konsequenzen des Bruder-Streits Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis nun erleben mussten und welche traurige Nachricht dies für die Royal Kids bedeutete, verraten wir jetzt. 

Hier findest du weitere spannende Themen: 

Diese traurige Nachrichten mussten Prinz Williams Kinder verkraften

Obwohl sich der Ehemann von Meghan Markle aufgrund der Beerdigung seines Großvaters Prinz Philip fast eine ganze Woche in Großbritannien aufhielt, gab es für George, Charlotte und Louis kein Wiedersehen mit Onkel Harry. Zwar traf der 36-Jährige trotz vorschriftsmäßiger Selbstisolation während der Gedenkfeier für Prinz Philip mehrere Verwandte, seine Neffen und seine Nichte gehörten jedoch nicht dazu. Ein Insider berichtet nun gegenüber US-Weekly: "Abgesehen von dem Tag von Philipps Beerdigung (an dem George, Charlotte und Louis nicht teilnahmen) und dem privaten Treffen mit der Königin war er isoliert in Frogmore Cottage." Ob das allein der Coronapandemie geschuldet war? Wohl eher nicht, denn vielmehr ist daraus zu schleißen, dass Prinz Harry die Gelegenheit auf Grund des bekannten Streits bewusst hat verstreichen lassen. Demnach verzichtete er darauf, die Kinder seines Bruders nach über einem Jahr Abstinenz vor seiner Abreise in zurück die USA wiederzusehen. Für die beiden Prinzen und die Prinzessin bestimmt eine traurige Nachricht, da sie so schließlich unfreiwillig Teil der Auseinandersetzung von Vater und Onkel geworden sind.

©Getty Images

Diese Artikel solltest du nicht verpassen: