Hot Stories

Royals bestätigen: Große Sorge um Prinz Philip?!

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 23. Februar 2021 um 17:14 Uhr

Der Gesundheitszustand von Prinz Philip hält die Welt aktuell in Atem, nachdem der Ehemann der Queen vergangene Woche ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Nun hat sich nicht nur sein Enkel William zu der Verfassung des 99-Jährigen geäußert, es auch ein neues Statement aus dem Buckingham Palast...

Vergangene Woche Dienstag überraschte die Nachricht über die plötzliche Einlieferung Prinz Philips in das King Edward VII Hospital in London viele. Nachdem sich der Ehemann der britischen Queen Elizabeth nicht wohlgefühlt habe, wurde er auf Anraten seines Arztes zur Beobachtung stationär im Krankenhaus aufgenommen – dabei sollte es sich um eine reine Vorsichtsmaßnahme handeln. Allerdings befindet sich der 99-Jährige nach wie vor dort und nachdem bekannt wurde, dass sich Prinz Harry und Meghan Markle in Kalifornien bereits für den Ernstfall vorbereiten und sich in Quarantäne begeben haben, um ohne Probleme nach London fliegen zu können sowie sein Sohn Prinz Charles vergangenen Samstagnachmittag das Krankenhaus mit Tränen in den Augen verließ, macht sich große Sorge breit, dass es doch ernster um den britischen Royal steht, als vermutet. Während Prinz William bei einem öffentlichen Auftritt sein Schweigen brach und ein kurzes Statement über den Gesundheitszustand seines Großvaters abgab, welches uns etwas positiver stimmte, veröffentlichte der Buckingham Palace am heutigen Dienstag ein offizielles Erklärung, welche Grund zur Beunruhigung gibt.

Hier findet ihr noch mehr spannende News zu den Royals:

Prinz William über den Gesundheitszustand seines Großvaters

Wie geht es Prinz Philip wirklich? Diese Frage haben wir uns in den vergangenen Tagen ständig gestellt, zumal der Mann der Queen mittlerweile mit 99 Jahren ein sehr hohes Alter erreicht hat. Und wer könnte besser über seinen Gesundheitszustand Bescheid wissen als sein Enkel Prinz William. Und dieser hat während eines royalen Auftritts in einem Impfzentrum in King's Lynn nun ein Statement dazu abgegeben. Auf die Frage, wie es um die Lage seines Großvaters stehe, antwortete der Mann von Herzogin Kate laut der Daily Mail: "Er ist okay!" Klingt nicht so ernst wie von vielen vermutet, doch gleichzeitig macht der 38-Jährige deutlich, dass die Mediziner trotzdem noch "ein Auge auf ihn haben werden", um sicherzugehen, dass sich die Situation nicht doch verschlimmere. Allerdings scheint genau das augenscheinlich der Fall zu sein, denn in einem erneuten Statement des Buckingham Palast wird deutlich, dass der Prinzgemahl noch weitere Tage im Krankenhaus bleiben muss...

©Getty Images

Große Sorge um Prinz Philip?

Während bisher keine Details über den Gesundheitszustand von Prinz Philip ans Tageslicht kamen und nur bekannt war, dass sich der Mann der Queen unwohl fühlte, wird der Buckingham Palast nun konkreter: "Prinz Philip bleibt im Krankenhaus, wo er wegen einer 'Infektion' medizinisch behandelt wird." Allerdings sei die Sorge anscheinend doch unberechtigt, wie bereits Prinz William andeutete, denn weiter hieß es in dem Statement: "Er fühlt sich wohl und spricht auf die Behandlung an, aber es wird nicht erwartet, dass er das Krankenhaus in den nächsten Tagen verlassen kann." Hoffen wir mal das Beste, dass sich Prinz Philip in den kommenden Tagen vollkommen erholt, um schon bald wieder in den britischen Palast zurückkehren kann. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

Weitere Hot Stories für euch: