Hot Stories

Die Royals: Queen konfrontiert Harry und Meghan!

Von Lena.Everling am Samstag, 13. März 2021 um 11:10 Uhr

Nach dem explosiven Enthüllungsinterview brodelt es im britischen Königshaus. Doch auch wenn die Mitglieder der Royal-Family aktuell nicht gut auf das Harry und Meghan zu sprechen sind, bewahrt die Queen einen kühlen Kopf und konfrontiert ihren Enkel und dessen Ehefrau. Wir haben die Details…

Prinz Harry und Meghan Markle hatten am Sonntag in einem TV-Interview mit Oprah Winfrey schwere Anschuldigungen gegen die britischen Royals erhoben. Für viele waren es schockierende Szenen: Die ehemalige Schauspielerin offenbarte Millionen Zuschauern einen Einblick in ihre Gefühlswelt. Sie sprach von Rassismusvorwürfen, einem enormen Druck, der im Palast auf ihr lastete und sogar von Suizid-Gedanken. Dies war nicht nur ein großer Schock für das britische Königshaus, sondern rückt es auch in ein ganz anderes Licht. Vor allem Prinz William und Herzogin Kate zeigten sich sichtlich erschüttert. William äußerte sich zwar vor Kurzem zu den Vorwürfen, dass das britische Königshaus nicht rassistisch sei, doch bisher gab es noch kein Gespräch zwischen Harry und Meghan und der royalen Familie. Doch dies wird sich wohl nun ändern. Wir verraten, weshalb…

Weitere News zu den Royals:

 Queen plant Gespräch mit Harry und Meghan

Auch wenn Queen Elizabeth II. nicht ganz einverstanden ist, was Meghan und Harry im Talk mit Oprah Winfrey offenbarten, sucht sie nun den Dialog und will ein Friedensgespräch mit ihrem Enkel führen. Wie die "Daily Mail" nun berichtete, wird die Monarchin wohl in den nächsten Tagen zum Hörer greifen, um mit ihrem Enkel in Kalifornien das direkte Gespräch zu suchen. Ein persönliches Telefonat soll dafür sorgen, dass sich die beiden nicht von der Royal-Family verstoßen fühlen. Harrys Vater Prinz Charles und sein Bruder William sollen zutiefst verärgert über die Interview-Aussagen sein, wie sie von Harry und Meghan öffenlich angegriffen wurden, heißt es im Bericht. Die ehemalige Schauspielerin und Prinz Harry erhoben Rassismusvorwürfe gegen ein nicht namentlich genanntes Mitglied der königlichen Familie. Die beiden stellten aber klar, dass dies nicht mit der Queen und Prinz Philip, der zurzeit im Krankenhaus liegt, zutun hätten. Nun wolle die Queen die Wogen glätten und insbesondere diesen Vorwürfen auf den Grund gehen. Der Palast hofft laut "Daily Mail", dass das diplomatische Vorgehen der 94-Jährigen dazu beitragen werde, die Situation zu entschärfen. "Sie geht mit gutem Beispiel voran. Dies ist eine Angelegenheit von ihr und der Familie", so ein Insider. Laut "Mirror" will die Queen zudem die royalen Mitglieder Familie zu den Rassismusvorwürfen befragen, unter ihnen Charles, Camilla, William und Kate, um herauszufinden, was es damit auf sich hat. Wir sind gespannt. 👑

Diese Themen könnten dich auch interessieren: 

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.