Hot Stories

Sacha Baron Cohen: Asche-Überfall!

Von GRAZIA am Montag, 27. Februar 2012 um 04:45 Uhr

Dank Sacha Baron Cohen hat die Oscar-Verleihung ihren ersten kleinen Skandal. Auf dem roten Teppich erschien der Schauspieler als „Diktator“ mit einem überraschenden Accessoire: einer goldenen Urne. Da war ein gemeiner „Asche-Überfall“ fast schon vorprogrammiert.

Die Veranstalter der 84. Academy Awards hatten es geahnt. Wenn jemand wie Sacha Baron Cohen in seiner neuen Rolle als „Diktator“ die Oscar-Verleihung besucht, muss irgendetwas „Böses“ passieren. Und so war es dann auch.

Cohen erschien in Militär-Uniform und einer goldenen Urne in den Händen – nach eigener Aussage mit der Asche des verstorbenen nordkoreanischen Diktators Kim Jong-il. Im Interview mit „E!“-Moderator Ryan Seacrest erklärte er dann sein provokantes Mitbringsel: "Das gab mir die Möglichkeit, meinen lieben Freund und Partner beim Tennis-Doppel, Kim Jong Il, mitzubringen.“

Dann holte Cohen zum Asche-Anschlag aus. Er kippte den Inhalt der Urne über den schwarzen Anzug von Seacrest und scherzte: „Wenn dich jemand fragt, was du trägst, sag „Kim Jong-il“.

Mehrere Security-Mitarbeiter zogen Cohen daraufhin unter starken Protest vom Red Carpet. Ein verdutzter Seacrest blieb zurück. Allerdings konnte sich der TV-Macher schnell von seinem Schock erholen. Ihm war später „nur noch ein wenig staubig“ zumute.

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!