Hot Stories

Schock: Designer Christophe Decarnin hat Balmain verlassen!

Von GRAZIA am Mittwoch, 6. April 2011 um 12:05 Uhr

Es war abzusehen: Nach einem Burnout und depressiven Verstimmungen haben sich Christophe Decarnin und das Modehaus Balmain jetzt nach sechs Jahren Zusammenarbeit getrennt.

In der Modebranche wurde bereits seit Ende Januar darüber spekuliert, ob der öffentlichkeitsscheue Chefdesigner Christophe Decarnin nach seiner Einweisung in eine psychiatrische Einrichtung überhaupt zu Balmain zurückkehren würde. Er brach seine Arbeit an der Herbst/Winter Kollektion mitten in den Vorbereitungen abrupt ab. Zur Balmain Kollektionspräsentation auf der Pariser Modewoche 2011 im März erschien er dann auch nicht.

Aus dem Hause Balmain hieß es damals: "Er ist müde nachdem er so hart an der Kollektion gearbeitet hat. Deshalb konnte er nicht zur Show kommen. Er muss sich ausruhen." Später wurde dann bekannt, dass Decarnin sich im Zustand der totalen emotionalen Erschöpfung befindert: typische Symtome für ein Burnout!

Jetzt hat sich der ausgebrannte Designer scheinbar dazu entschlossen, dass seine Gesundheit vorgeht. Eine richtige Entscheidung, auch wenn wir seine fantastischen Entwürfe vermissen werden! Hoffentlich feiert er mit neuer Energie bald ein Comeback!

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA ...

Themen
Christophe Decarnin