Hot Stories

Schrecklich! Lady Gaga spricht über ihre Vergewaltigung

Von Claudia am Mittwoch, 3. Dezember 2014 um 15:42 Uhr
Mit dieser Enthüllung hat vermutlich niemand gerechnet. In einem Radiointerview gab Lady Gaga zu, vor etwa 10 Jahren von einem Musikproduzenten vergewaltigt worden zu sein.

Es sollte eigentlich ein ganz gewöhnliches Interview werden. Doch dann kam Lady Gaga (28) in der Howard-Stern-Show auf ihren Song „Swine" zu sprechen.

Bei ihrem Auftritt auf dem „South by Southwest", bei dem sie ihren neuen Song zum ersten mal überhaupt performte, ließ sie sich an einem Grillspies gefesselt auf die Bühne tragen und von einer Performance-Künstlerin mit grünem Schleim bewerfen. Was sie damit sagen wollte? Im Radiointerview erklärt sie, dass es in dem Song um „Vergewaltigung", „Demoralisierung" und um „Wut, Zorn und Leidenschaft" geht. 

Als Howard Stern konkret nachfragt, ob die 28-Jährige vergewaltigt wurde, antwortet die: „Ich möchte nicht ... reden wir lieber über etwas Schönes." Doch als Stern nicht locker lässt, erklärt sie: „Ich habe schreckliche Dinge erlebt. Ich kann mittlerweile darüber lachen - nach einer langen mentalen und körperlichen Therapie. Ich dachte mir: 'Sind Erwachsene einfach so?' Ich war sehr naiv. Es hat mich nicht sofort getroffen, aber vier oder fünf Jahre später. Ich war verdammt traumatisiert davon und lange nur eine Hülle meiner selbst."  

Außerdem gesteht sie weiter, dass sie lange Zeit gar nicht in der Lage war, über das Erlebte zu sprechen. Wie es zu dem furchtbaren Erlebnis kam, wollte Gaga dann allerdings nich erzählen. Sie stellte nur klar, dass sie trotz der Enthüllung auf keinen Fall anders behandelt werden möchte: „Ich will nicht durch diese Sache definiert werden."

Themen
Radiosendung,
Howard Stern,
Beichte,
Erlebnis