Hot Stories

Schweigen: Heidi Klum beim 1. Termin nach Bombendrohung

Von Valentina am Samstag, 16. Mai 2015 um 17:45 Uhr
Einen Tag nach der Bombendrohung im 'Germany's Next Topmodel' - Finale, lächelte Heidi Klum heute wieder in alle Kameras und hüllte sich dabei in Schweigen...

The Show must go on! Einen Tag ist es nur her, als das 'Germany's Next Topmodel' - Finale wegen einer Bombendrohung abgebrochen werden musste. Ganz Profi, stand Heidi heute schon wieder zu einem öffentlichen Termin bereit und lächelte in die Kameras. Im 'KaDeWe 'in Berlin präsentierte sie ihre neue Unterwäschekollektion, als wäre nichts gewesen. Interviews gab es keine, diese wurden nicht erwünscht.

Dennoch nahm die Model-Mama via Facebook Stellungnahme zum Finale-Abbruch: "Liebe GNT-Fans, leider konnten wir heute Abend unser großes Finale nicht so zu Ende feiern, wie wir es geplant hatten. Es tut mir für die Mädchen, das Team und besonders für Euch, unsere Fans zu Hause und in der Halle, sehr leid. Wir hatten eine tolle Show mit Superstimmung für Euch vorbereitet: alle ehemaligen Gewinnerinnen, tolle Musikacts, Walks und noch viel mehr. Aber – ich freue mich schon jetzt darauf, in wenigen Tagen eine wunderschöne Gewinnerin zu küren. Wir werden Germany`s Next Topmodel 2015 finden! Versprochen! Liebe Grüße und Küsse, Eure Heidi"

Auf den Vorwurf, dass die Models und die Jury bereits 20 Minuten vor den knapp 10.000 Zuschauern evakuiert worden, ging Heidi Klum überhaupt nicht ein. Immerhin haben einige den Vorwurf via Twitter bestärkt: "VIP-Bereich wurde 20 Minuten früher geräumt. Das muss man den Machern lassen: Menschenverachtend bis zum Schluss!" Auch Juror Thomas Hayo reagierte via 'Instagram': "Es tut mir so leid für unsere Girls! Sie haben einen anderen Abend verdient als diesen! Und all unsere Fans auch! Aber leider hatten wir keine andere Wahl als die Show abzubrechen! Und das Wichtigste ist, dass es allen den Umständen entsprechend gut geht!"