Hot Stories

Selbstmordversuch: Wollte sich Paris Jackson wirklich das Leben nehmen?

Von GRAZIA am Donnerstag, 6. Juni 2013 um 11:36 Uhr

Es ist ein riesiger Schock der einen den Atem anhalten lässt: Angeblich soll Michael Jacksons (†45) Tochter Paris (15) versucht haben sich das Leben zu nehmen. In letzter Sekunde entschied sie sich jedoch FÜR das Leben...

Auch vier Jahre nach dem Tod ihres Vaters Michael Jackson, scheint die 15-jährige Paris Jackson noch immer in einem labilen Zustand zu sein. Am Dienstagabend (4. Juni) soll sie sich bei einer Selbstmordhotline gemeldet haben. Zum Glück haben diese schnell gehandelt – alarmierten direkt den Notarzt.

Paris soll zu diesem Zeitpunkt bereits Tabletten geschluckt und sich die Pulsadern mit einem Hackbeil aufgeschnitten haben. Zuvor schrieb sie sogar einen Abschiedsbrief. Puh, es ist kaum möglich nachzuempfinden, wie es in dem Mädchen aussehen muss.

Laut ihrer Großmutter Katherine Jackson (83), soll es Paris inzwischen wieder besser gehen: „Paris geht es körperlich gut und sie bekommt die nötige medizinische Betreuung. Es ist schwierig, eine sensible 15-Jährige zu sein - egal wer du bist. Es ist vor allem schwierig, wenn man den verliert, der einem am nächsten steht. Bitte respektiert ihre Privatsphäre und die der Familie."

Angeblich soll der Teenager seit Längerem an schweren Depressionen leiden. Wie ein Nahestehender gegenüber „People“ verrät, soll sich Paris bereits mehrere Male verletzt haben, weil sie ihren Vater vermisst: „Sie vermisst ihren Vater sehr. Sie war der Mittelpunkt von Michaels Welt und das ist jetzt alles anders. Sie meint, sie wäre einsam, und fühlt sich ungeliebt."

Um eben nicht allein zu sein, soll Paris auch wieder Kontakt zu ihrer leiblichen Mutter Debbie Rowe (54) aufgenommen haben. Für die 15-Jährige vielleicht ein Schritt in die richtige Richtung.

Sind Sie auch bei Facebook? Dann werden Sie Fan von GRAZIA!