Hot Stories

Diese 13 Fragen solltest du deinem Partner stellen, bevor es ernst wird

Von Martyna am Donnerstag, 24. August 2017 um 17:36 Uhr

Du bist in einer glücklichen Beziehung, aber dir nicht sicher, ob dein Partner der Richtige für dich ist und eure Bindung langfristig bestehen kann? Wir haben 13 Fragen gesammelt, die womöglich unangenehm zu stellen sein mögen, aber deren Antworten für ein sicheres "Lass es uns packen" sorgen werden…

Einen festen Partner zu finden, ist in der heutigen, schnelllebigen Zeit des Überangebotes ein echtes Kunststück! Doch selbst wenn der große Fang gelungen ist, heißt das noch lange nicht, dass dieser eine der Mann fürs Leben ist. Natürlich hat man in der Liebe niemals die vollkommene Sicherheit, dass es ewig hält, doch man kann sich mit einigen Fragen und offenen Gesprächen etwas mehr Einsicht verschaffen, ob der Neue tatsächlich das Potential hat, zur ganz großen Liebe zu werden.

1. Willst du Kinder und wenn ja, wirst du auch die Windeln wechseln?

Das ist sicher die typische Frage aber eben auch eine sehr wichtige, denn der Kinderwunsch des einen, kann den Alptraum des anderen bedeuten und demnach auch das Ende der noch frischen Beziehung. Merke: Niemand sollte so viele Kompromisse in der Liebe machen, dass man sich zu Nachwuchs überzeugen lässt. Sind beide auf der selben Seite, ist es noch interessant zu erfahren, als welche Art von Elternteil sich der Liebste sieht – Wochenend-Papi oder Windelwechsel-Experte. 💁

2. Land, Stadt, Aus- oder Inland: Wo siehst du dich im Alter wohnen?

Die coole Stadtwohnung ist für die wilden 20er perfekt, doch wenn Punkt 1 irgendwann erfüllt ist, wird es schnell etwas eng und der Drang nach mehr Platz macht sich breit. Dann sollte am besten schon besprochen sein, wohin der Umzug gehen soll, denn wenn er viel lieber in einer Einfamilienhaushälfte am Stadtrand leben möchte und sich das für dich nach völliger Einöde anhört, wird dies langfristig zum Problem…

3. Würdest du ein gemeinsames Konto führen wollen?

Geld regiert ja bekanntlich die Welt und das trifft (leider) auch auf Beziehungen zu. Also besprecht lieber vorher, wie die Haushaltskasse geführt, ob die Rechnung für die gemeinsamen Möbel geteilt und welcher Betrag monatlich gespart werden soll, sonst kann es zu unschönen und unnötigen Streitereien führen.

4. Welche Rollen sollen unsere Eltern in unserem Leben spielen?

Du genießt jeden Sonntag ein ausgiebiges Frühstück mit deiner Familie und dein Liebster schaut dann lieber Bundesliga? Kein Problem, wenn vorher geklärt ist, wie häufig ihr Zeit mit ihren Eltern verbringen wollt.

5. Berühre ich dich genug?

Hört sich vielleicht im ersten Moment komisch an, aber das Bedürfnis nach Zärtlichkeiten wie Berührungen und Küssen ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Fehlende Zuneigung kann schnell darin enden, dass sich einer der beiden vernachlässigt oder zu betätschelt fühlt.

6. Wie viel Sex benötigst du?

Das Schäferstündchen ist einer der größten Streit-Verursacher in der Liebe, denn oftmals traut sich der Partner, der unbefriedigt ist, nicht es anzusprechen. Das ist so, weil es in den seltensten Fällen vorkommt, dass beide einen gleich starken Libido haben. Es kann auch sein, dass jemand nicht daran glaubt, dass langjährige Monogamie funktioniert. Also, bitte bevor es ernst wird die Vorlieben, zeitlichen Abstände und Meinungen zum Thema Sex klären.

7. Werden unsere Ex-Beziehungen uns im Weg stehen oder weiterhelfen?

Er hat noch Kontakt zu seiner Exfreundin und das ist dir seit Beginn eurer Liebe ein Dorn im Auge? Bevor die Hochzeitsglocken läuten sollten die Bindungen zu Verflossenen geklärt sein. Auch ein Treffen mit der ominösen Ex ist möglich, denn diese ist in Person meist netter und gefahrloser als die Vorstellungen im Kopf.

8. Wie wichtig ist dir Religion und möchtest du deine Kinder religiös großziehen?

Die Zeichen stehen möglicherweise schon halb auf Hochzeit? Dann ist die Konfession sowieso ein Thema, denn es muss ja entschieden werden, ob in der Kirche oder standesamtlich geheiratet wird. Doch glaubt dein Partner wirklich an Gott und, wenn ja, an welchen und was wird aus den Kids?

9. Hast du Schulden und wenn ja, hast du einen Plan, diese zu begleichen?

Ein heikles Thema, genau wie die geplante Kontoführung, doch wenn dies nicht im Vorfeld ausgesprochen ist, kann es zu tiefen Enttäuschungen kommen. Klar, über Geld zu sprechen ist nicht besonders sexy, aber nötig!

10. Für welche großen Ausgaben sparst du?

Er sieht sich schon im schicken Porsche um die Alster fahren und dir sind eher gemeinsame Reisen oder eine gesicherte Rente wichtig? Kein Problem, wenn ihr geteilte Konten habt (sagen wir doch, Punkt 3 ist extrem wichtig!), ansonsten besteht Redebedarf.

11. Was macht dich in unserer Beziehung am glücklichsten?

"Du solltest tun, was dich glücklich macht" ist eine Lebensweisheit, die man auch in der Beziehung beachten sollte, denn der Alltag ist oftmals mit Dingen gefüllt, die das Glücksbarometer nicht unbedingt nach oben schießen lassen. Wir denken da an Wäsche waschen, Staubsaugen, Rechnungen begleichen oder Unkraut jäten… Dein Highlight ist es, mit ihm lange Spaziergänge zu genießen? Sage es ihm! 💏

12. Wie verhältst du dich, wenn du sauer bist?

Emotionen können ganz schön irreführend sein, denn nur, weil dein Liebster sauer ist, heißt das nicht unbedingt, dass du das merkst. Jeder Mensch zeigt seine Gefühle anders: Manche verschließen sich, andere werden laut und streiten. Damit keine cholerische Überraschung auf dich wartet, sollten auch solche Dinge Thema sein.

13. Was sind Dinge in der Beziehung, die du nicht verzeihen könntest?

Was wäre beispielsweise, wenn du für einen Job zeitweise in ein anderes Bundesland ziehen müsstest? Wäre das etwas, wobei dein neuer Schwarm dich unterstützen würde oder wäre der eingeschränkte Kontakt ein No-Go für ihn? Schreibt am besten eine Liste der Dinge, die euch besonders wichtig sind und schaut, ob sie mit einander vereinbar sind.

Alles erledigt? Dann steht einer ernsthaften Beziehung, die zudem durchdacht und in die Zukunft geplant ist, nichts mehr im Wege! 

Wir nehmen dich mit in unseren GRAZIA-Alltag. Folge uns auf Instagram für die neuesten Trends und Redaktions-Insights.