Hot Stories

Diese 6 Dinge bereiten euch keine Sorgen mehr, wenn ihr den Richtigen gefunden habt

Von Jenny am Donnerstag, 16. November 2017 um 13:55 Uhr

Auch wenn eine Beziehung viele schöne Seiten hat, gibt es Dinge, die euch nur beschäftigen, wenn ihr einen Boyfriend an eurer Seite habt. Womit ihr euch aber sicher nicht mehr herumplagt, sobald ihr den Richtigen gefunden habt, verraten wir euch jetzt... 

Eine Beziehung kann viele schöne Seiten haben. Mit dem richtigen Boyfriend hat man nicht nur eine Menge Spaß und kann ewig lange Gespräche führen, man fühlt sich außerdem (im besten Fall) in seiner Gegenwart sicher und geborgen. Oftmals führen Streitigkeiten und Auseinandersetzungen im Alltag aber dazu, dass man die eigentlich stabile Bindung infrage stellt oder sich Sorgen macht, dass bestimmte Dinge das Glück in Gefahr bringen könnten. Schon George Clooney, den man lange Zeit als ewigen Junggesellen bezeichnete, wusste: "Am einsamsten fühlt man sich in einer schlechten Beziehung." Der Ehemann von Anwältin Amal dürfte in den letzten Jahren aber am eigenen Leib erfahren haben, dass eine wundervolle Ehe, die voller Liebe ist, einem ganz viel Kraft gibt.

Woran ihr erkennt, dass ihr den Richtigen gefunden habt? Sollte Prince Charming bereits an eurer Seite sein, dann bereiten euch sicher die folgende Dinge keine Sorgen mehr. Falls die große Liebe noch auf sich warten lässt, könnt ihr euch schon mal freuen, dass euch dann diese sechs Probleme nicht mehr quälen werden. 😍

1. Was andere über ihn denken (außer natürlich deiner BFF)

Natürlich ist es ein unglaublich gutes Gefühl wenn eure Freundinnen, die Arbeitskollegen, eure Familie (na gut, eigentlich jeder!) beim Anblick eures neuen Boyfriends völlig ausflippen und voller Neid erblassen. Sollte euch aber der perfekte Kerl begegnet sein, bei dem euer Herzen einen kleinen Aussetzer macht, dann braucht ihr nicht von jedem die Zustimmung, dass er Mr. Perfect ist. Wenn die beste Freundin ihr "Go" gibt, dann reicht das alle Male. 👭

2. Der Umgang mit eurer Familie

Den Boyfriend mit nach Hause zu nehmen, ist spätestens ab den Zwanzigern ein klares Statement. Vor dem großen Kennenlernen quälen einen oft die Fragen, ob er sich mit der Familie versteht, höflich sein wird und sein Humor auch wirklich bei jedem ankommt. Ihr wisst ja, dass erste Treffen mit eurem Dad kann sich schnell als wahres Mienenfeld herausstellen. Wenn aber die richtige Person in die Familie eingeführt wird, braucht ihr euch darüber keine Gedanken machen. 🙏🏼

3. Ob er euch jemals betrügt 💔

Das Gefühl betrogen und hintergangen zu sein, ist vermutlich eines der furchtbarsten der Welt. Wenn es dann noch der Partner war, dem man vertraut hat, ist der Schmerz umso größer. Solltet ihr allerdings eure große Liebe treffen, werdet ihr euch um solche Dinge nicht mehr sorgen. Denn dann werdet ihr eure Hand dafür ins Feuer legen wollen, dass euer Partner immer treu ist. 

4. Was ihr euch im Bett wünscht

Für viele Ladies ist es okay sich in den Zwanzigern auszuprobieren und durchaus dem ein oder anderen Typen nur vorzuspielen, was für eine riesen Freude er einem doch bereitet. Wenn ihr aber wirklich den Kerl fürs Leben gefunden habt, dann ist es nicht mehr in Ordnung eine halbwegs passable Nummer hinzunehmen oder sich mit Dingen herumzuschlagen, auf die ihr so gar nicht steht. Der Kerl, der den Rest eures Lebens an eurer Seite sein darf, sollte vor allem daran interessiert sein, dass ihr eine phänomenale Zeit habt. 😏

5. Wie sein Karrierestatus ist

Natürlich ist es nicht unwichtig, ob der Partner engagiert, selbstständig und ambitioniert ist. Ob er jedoch karrieretechnisch mit euch mithalten kann oder nicht, sollte nicht an erster Stelle stehen. Schließlich gibt es genügend Mistkerle, die eine Bilderbuchkarriere haben... Ok, stop! Wenn er der Richtige ist, dann ist er auch sicher ein guter Mensch, der weiß, dass man für schöne Dinge im Leben auch arbeiten muss und Punkt. 👏🏼

6. Dass er dich nach einem großen Streit weniger liebt

Ihr kennt sicher alle dieses unsichere Gefühl nach einem großen Streit. Dann fragt ihr euch nicht selten: Hat er sich jetzt entliebt? Hat der Streit unsere Liebe zerstört? Fakt ist, dass zu einer gesunden Beziehung mit ganz viel Leidenschaft auch Auseinandersetzungen, Missverständnisse und ganz wichtig (!) Versöhnungen gehören. Natürlich gibt es verschiedene Arten von Diskussionen. Nicht jede Auseinandersetzung ist aber auch gleich eine Bedrohung für die Beziehung und wenn ihr den richtigen Menschen an eurer Seite habt, dann wisst ihr den Streit auch genau einzuordnen. 💏

Lass dich von einer Dosis GRAZIA inspirieren und folge uns für die neuesten Fashion-, Beauty- und Lifestyle-Trends auf Pinterest!