Hot Stories

Sooo verliebt! Mila Kunis gibt erstes Interview nach ihrer Hochzeit

Von Claudia am Dienstag, 14. Juli 2015 um 15:15 Uhr
Alles lief ganz heimlich und nur im engsten Familien- und Freundeskreis ab. Mila Kunis und Ashton Kutcher versuchen ihr Privatleben so gut es geht vor der Öffentlichkeit zu schützen. Jetzt gab Mila allerdings ein erstes Interview nach ihrer persönlichen Traumhochzeit und schwärmte mächtig von Ashton und Töchterchen Wyatt.

Sie haben es getan! Vor etwa einer Wochen haben sich Mila Kunis (31) und Ashton Kutcher (37) das Ja-Wort gegeben. In einem Garten in Oak Glen, Kalifornien, fand die Hochzeit im Kreis ihrer engsten Vertrauten statt. Natürlich auch mit dabei: Töchterchen Wyatt Isabelle

Mila & Ashton lieben Halloween

In einem ersten Interview nach der Hochzeit, sprach Mila sehr offen über ihre kleine Familie und einer sehr ausgeprägten Leidenschaft. „An Halloween machen wir Familien-Outfits. Alle finden das toll. Letztes Jahr habe ich Wyatt als Schweinchen verkleidet. Ich bin als Schweinchen gegangen. Und Ashton ist als Schweinchen gegangen.“ Ha ha, ziemlich witzig! Zu gern würden wir wissen, als was sich die drei in diesem Jahr verkleiden (allzu lang müssen wir nicht mehr warten...).

Ashton ist ein Super-Daddy

Und dann verriet Mila uns noch einige Details aus dem Alltag mit Ashton und schwärmte: „Mein Ehemann packt gerne mit an. Als mein Kind geboren worden ist, habe ich ihm die Brust gegeben und er sagte: ‚Das ist deine Verbindung. Ich möchte jede Windel wechseln.‘ Wenn wir in der Öffentlichkeit sind und es eine Pipi-Windel ist, kann man diese auch am Tisch wechseln, aber wenn es eine AhAh-Windel ist, dann will man die anderen Menschen nicht beim Essen stören. Also sagt Ashton: ‚Ehm, ich denke ich gehe auf die Toilette und erledige das‘.“ Sehr vernünftig, Ashton! 

Family first!

Außerdem erklärte sie, dass die Familie immer an erste Stelle stehe und sie ihren Job noch nie wirklich ernst genommen hätte. „Ich lebe nicht, um zu arbeiten. Ich arbeite, um zu leben. Ich habe meine Karriere schon vorher nicht zu ernst genommen. Nachdem ich Mutter geworden bin, tue ich es erst recht nicht“.

Hach, diese Familie ist einfach so herrlich sympathisch!