Hot Stories

Sylvie Meis: Emotionale Worte über ihre Krebserkrankung

Von Leonie am Montag, 7. Dezember 2020 um 15:50 Uhr

Vor mehr als zehn Jahren ging Sylvie Meis mit ihrer Brustkrebserkrankung an die Öffentlichkeit. Bis heute begleitet sie die Krankheit täglich, wie sie jetzt ganz offen verriet.

Sylvie Meis kennen wir eigentlich nur perfekt gestylt und stets mit einem Lächeln auf den Lippen. Die beliebte Moderatorin ist für ihre positive und offene Einstellung bekannt. Mit der wohl schlimmsten Erfahrung ihres Lebens, ihrer Brustkrebsdiagnose, ging die 42-Jährige vor knapp zwölf Jahren offen um, um anderen Betroffenen Mut zu machen. Mittlerweile hat das schöne Model die Krankheit zwar besiegt, doch im "GLOSSIP"-Podcast sprach die Ex-Frau von Fußballer Rafael van der Vaart jetzt, dass sie der Krebs bis heute begleite: "Es ist jetzt fast zwölf Jahre her, aber es vergeht kein Tag, an dem ich nicht an das denke, was ich damals erlebt habe."

Sylvie Meis' emotionale Worte über ihre Krebserkrankung

2009 konnte der bösartige Tumor in der Brust der gebürtigen Niederländerin entfernt werden, dennoch unterzog sie sich einer sechsmonatigen Chemotherapie, die zur Folge hatte, dass Sylvie all ihre Haare verlor: "Als Frau muss man das erstmal durchstehen. Natürlich wird man durch den Verlust seiner Haare unsicher, natürlich wird man unsicher, wenn man morgens in den Spiegel schaut und komplett kahl ist. Man verliert ja nicht nur seine Haare, man hat auch keine Augenbrauen oder Wimpern", so die Moderatorin offen. Damals trug Sylvie Meis vorerst eine Perücke, bevor sie sich während ihres Trainings für die Tanzshow "Let’s Dance" schließlich dazu entschied, ihre Kurzhaarfrisur zu zeigen: "Ich habe angefangen, mit Perücke zu trainieren, ohne überhaupt zu denken, dass ich sie abnehme. Aber dann sind die Haare langsam gewachsen und ich habe mich an die kurzen Haare gewöhnt. Das war einer der emotionalsten Momente für mich im Fernsehen“, so Sylvie weiter. Was der Beauty bis heute Kraft gibt: "Dass ich damals so vielen Frauen Mut gemacht habe und heute immer noch Mut mache, ist natürlich ein Mega-Bonus." Wir sind beeindruckt von Sylvie Meis' offenem Umgang mit ihrer Erkrankung und wünschen der sympathischen Moderatorin nur das Beste.

Diese News darfst du nicht verpassen: