Hot Stories

Sylvie Meis: Wer will ihr an den Kragen?

Von GRAZIA am Sonntag, 18. Mai 2014 um 17:00 Uhr

Wieder machen gemeine Gerüchte Sylvie das Leben schwer - dieses Mal geht's allerdings nicht um irgendwelche Kerle: Jemand will ihre Karriere zerstören. Fragt sich, wie lange sie diesem Druck noch standhalten kann...

Als Sylvie Meis (36) am Freitagabend um 20:15 Uhr vor die TV-Kameras trat, machte sie jedem Pokerprofi Konkurrenz: Das Gesicht der Let’s Dance“- Moderatorin (36) verriet nicht eine Sekunde, was für eine miese Woche sie zu diesem Zeitpunkt hinter sich hatte. In ihrem schwarzen Zweiteiler, mit Wallemähne und ungewohnt dezentem Make-Up lachte und scherzte sie sich an der Seite von Co- Moderator Daniel Hartwich (35) durch die zweieinhalbstündige Show – obwohl die beiden momentan im Clinch liegen, wie es heißt. Sylvie sei bei ihm und dem TV-Team wegen ihrer ständigen Extrawünsche unbeliebt, berichteten diverse Quellen aus dem RTL-Umfeld, Daniel würde sich deshalb von ihr distanzieren und wolle nicht mal mehr mit ihr proben.

Wird Sylvie hinter den Kulissen gemobbt?

Sogar von Mobbing war die Rede – und davon, dass RTL schon nach einer Nachfolgerin für die Niederländerin sucht, die der Sender erst im vorigen Sommer für angeblich vier Millionen Euro zwei Jahre lang vertraglich an sich gebunden hat. Oha, das klingt aber nach ganz schön viel Rumgehampel statt Standardtanz. Doch in der Show war von dem Zoff nichts zu merken, im Gegenteil: Demonstrativ machten Sylvie und Daniel auf best buddies, zogen die Spekulationen mit Sprüchen wie „Denk an unsere Paartherapie“ sogar noch ins Lächerliche. Tja, the show must go on – egal, wie es hinter den Kulissen wirklich aussieht.

Steht ihre TV-Karriere auf dem Spiel?

Auf ihrer Twitter-Page postete Sylvie kurz vor der Sendung vielsagend: „Ruhig bleiben und weitertanzen“, dazu einen Link zum Song „Murder On The Dancefloor“ von Sophie Ellis-Bextor. Die Message: Ich lasse mich nicht unterkriegen. Sylvie ist bekanntermaßen ein Stehauf-Männchen – allerdings stand bisher nie ihre TV-Karriere auf dem Spiel … Dass die neuen schlagzeilen an ihr nicht spurlos vorbeigehen, konnte man aber immerhin in einem Moment erahnen: Als sie Kandidatin Larissa Marolt (21) nach einer sehr schlechten Jurybewertung tröstete, sagte sie nebenbei: „Ich hatte auch eine harte Woche. Und Larissa hat mich in den Arm genommen.“ Den Rest der Sendung: eine strahlende Sylvie as usual.

 

 

RTL streitet Probleme ab

Doch ist bei ihr und Daniel wirklich alles wieder in Butter? GRAZIA fragte eine, die es wissen muss: „Let’s Dance“- Kandidatin Lilly Becker (37), die Sylvie schon lange und gut kennt und durch die Proben zur Show erlebt, wie Sylvie sich dort schlägt. „Sylvie ist immer sü. Und spricht mit jedem von uns vor und hinter der Kamera. Sie geht mit den Gerüchten würdevoll um, und ich hoffe, dass sie noch erfolgreicher wird.“ Nur aus Neid, so Lilly, würden manche jetzt solche gemeinen Lügen verbreiten. „Was Daniel und sie betrifft: Da sehe ich zwei Menschen, die lustig und professionell ihren Job machen – auch hinter den Kulissen.“ Und auch bei RTL streitet man offiziell ab, dass es Probleme zwischen den beiden gäbe.  

Will jemand Sylvie schaden?

Sprecher Frank Rendez zu GRAZIA: „Offenbar möchte jemand Sylvie schaden, sämtliche Gerüchte und Spekulationen "Let’s Dance" betreffend sind völliger Quatsch! Wir sind sowohl mit der aktuellen Staffel als auch mit Sylvie sehr zufrieden. Es gab keinen Zoff, und es ist derzeit niemand als Nachfolgerin von Sylvie im Gespräch.“ Eines ist aber nicht zu übersehen: Mit Daniel und Sylvie stehen zwei Alphatiere vor der Kamera. Früher war es Publikumsliebling Sylvie, die die Sendung dominierte – doch seit seiner „Dschungelcamp“- Performance ist Daniel bei den Zuschauern äußerst beliebt. Witzig, selbstironisch selbstironisch, schlagfertig – von vielen wird er im Moment als bester Moderator gehypt. Das musste auch gerade „DSDS“-Moderatorin Nazan Eckes erleben, für die Hartwich vergangene Woche einsprang und (im Vergleich zu ihr) in den Himmel gelobt wurde.  

 

 

Ihr RTL-Vertrag läuft noch bis 2015

Ob es Sylvie gefällt, dass sie nur noch die zweite Geige spielt? Wohl kaum – schließlich beschrieb sie sich selbst mal als ehrgeizig. Denkbar also, dass Sylvie, deren Vertrag mit RTL noch bis 2015 läuft, schon fleißig auf anderen Projekten herumdenkt, bei denen sie selbst wieder mehr im Vordergrund steht. Etwas mit Mode am liebsten, das wäre ihr Ding. Immerhin hat sie sich längst einen Ruf als Fashion-Ikone gemacht, sorgt selbst mit einem einfachen Bummel zum Supermarkt in Hamburg schon für neidvolle Blicke …Dabei würden es viele extrem bedauern, wenn Miss Meis bei „Let’s Dance“ aussteigt – nach der letzten Show brach eine echte Sylvie-Sympathiewelle los. „Die Show wäre sehr langweilig ohne Dich! Du machst einen fantastischen Job, wir sehen uns nächste Woche“, twitterte Lilly. Und Daniel Hartwich erklärte am Ende der vergangenen Show: „Sylvie ist wie das Meer in Holland: Auch wenn sie kurz weg ist, kommt sie immer wieder, das kann ich Ihnen versprechen.“Allerdings: Das Meer ist auch unberechenbar und wild und lässt sich nicht aufhalten, wenn ein Sturm es in eine andere Richtung drängt …

 

Text: Corinna Ophüls/ Bilder: Getty Images

Themen
TV-Karriere,
Daniel Hartwich,