Hot Stories

Terry Richardson äußert sich zu Anschuldigungen

Von GRAZIA am Montag, 22. März 2010 um 14:25 Uhr

Der Fotograf spricht zum ersten Mal über die Vorwürfe der sexuellen Belästigung

Terry Richradson liebt es im Mittelpunkt zu stehen. Die Publicity der letzten Tage dürfte dem Fotografen trotzdem alles andere als gefallen haben. Richardson, der für seine kontroversen Fotos berühmt ist, wird beschuldigt, Models bei seinen Foto-Shootings sexuell belästigt zu haben.

Das dänische Model Rie Rasmussen behauptete vergangene Woche, Richardson würde junge Mädchen manipulieren und sie dazu überreden, sich für ihn auszuziehen. Seitdem melden sich fast täglich weitere Models zu Wort, die massiv von Richardson belästigt worden seien.

Der Fotograf, dessen Arbeiten regelmäßig die Modemagazine und Fashion-Kampagnen dieser Welt zieren, äußerte sich nun zu den Anschuldigungen:

„..ich bin wirklich verletzt über die jüngsten falschen Anschuldigungen bezüglich (meines angeblichen) Mangels an Sensibilität und Fehlverhaltens. Ich habe das Glück, jeden Tag mit so vielen außergewöhnlichen Menschen zusammen zu arbeiten. Ich war immer takt- und respektvoll wenn es um die Menschen ging, die ich fotografiert habe und ich betrachte das, was ich tue als echte Zusammenarbeit zwischen mir und den Menschen vor der Kamera...“

In der Modeszene zeigte man sich von den Anschuldigungen wenig überrascht. Es scheint, als heilige der Zweck alle Mittel. Immerhin sind Richardsons Arbeiten edgy, provokant, ja oft von einer brillanten Selbstironie. Da scheint es nicht zu interessieren, unter welchen Umständen seine Fotos entstanden sind.

Ob Richardson nun schuldig ist, oder nicht: In Zukunft wird wohl kaum ein Model unvorbereitet Terrys Set betreten. Bleibt nur zu hoffen, dass der Verstand der Mädchen so scharf ist, wie Richardsons Fotos.

Themen
Rie Rasmussen