Hot Stories

Urteil im John Galliano Prozess gefällt

Von GRAZIA am Donnerstag, 8. September 2011 um 14:29 Uhr

Der britische Modeschöpfer wurde heute (8. September 2011) von einem Pariser Gericht wegen seiner rassistischen Äußerungen im Februar zu einer milden Geldstrafe von 6000 Euro auf Bewährung verurteilt.

Trotz seiner skandalösen judenfeindlichen Ausfälle kam John Galliano mit einem relativ glimpflichen Urteil davon: 6000 Euro Geldstrafe auf Bewährung. Dabei hatte die Staatsanwältin sogar 10.000 Euro gefordert…

Der exzentrische Modeschöpfer erschien selbst nicht zur Urteilsverkündung und ließ sich während der Verhandlung in der französischen Hauptstadt von seinem Anwalt vertreten. Der Grund: Er wolle eine Konfrontation mit der Presse vermeiden, da er beim Prozessauftakt im Juni von Reportern zu sehr bedrängt wurde.

Sein Verteidiger Aurélien Hamelle sagte nach dem Urteil, Galliano wolle nun "in die Zukunft schauen und hoffe auf Vergebung und Verständnis".

Hätte er zumindest den Mut gehabt, dies nach dem Urteil persönlich zu verkünden, wäre das mit der Vergebung vielleicht ein wenig leichter geworden…

Sind Sie auch schon Fan von GRAZIA auf Facebook? Dann diskutieren Sie mit uns über dieses Thema und kommentieren Sie diesen Artikel!