Hot Stories

Verklagt: DESHALB droht Kendall und Kylie Jenner nun ein Rechtsstreit

Von Jenny am Sonntag, 9. Juli 2017 um 14:02 Uhr

Nach ihrem T-Shirt-Fauxpas droht Kendall und Kylie Jenner nun eine hohe Strafe – wie werden sie damit umgehen?

Seit einigen Tagen gibt es Kendall und Kylie Jenners gemeinsame Kendall + Kylie Vintage T-Shirt Collection zu kaufen. Die Pieces zeigen alte Cover von Rockbands wie Pink Floyd oder großen Rappern, darunter Tupac Shakur und Biggie. Das Besondere: Die Shirts haben den Touch der beiden Schwestern, denn über die angesagten Prints haben die Reality-Stars ganz bescheiden ihre eigenen Gesichter gelegt. Der Verkaufspreis der Tees liegt bei schlappen 142 Euro. 😱

Kendall + Kylie: So reagiert das Netz 😱

Sind die Shirts der Schwestern jetzt das nächste Must-have in der Fashionwelt? Glaubt man den Meinungen im Netz, dann stellt man schnell fest: Die Capsule Collection der Reality-Stars kommt so gar nicht an! Auf Twitter schreibt ein User: "Wer zur Hölle hat Kendall und Kylie gesagt, dass es cool ist, Pac und Biggie als Hintergrund für sich selbst auf einem Shirt zu nutzen? Weil, nein." Ein anderer Kritiker postet auf dem sozialen Netzwerk: "Die Kendall und Kylie Vintage Shirts sind wirklich unglaublich! Wie kannst du dein Insta-Bild über Biggie legen und es Vintage nennen?!" Und auch der Preis trifft bei manchen Usern auf Unverständnis: "Sie verkaufen T-Shirts für ca. 142 Euro, die du genau so bei Walmart für unter 10 Euro kaufen kannst." Wir müssen zugeben, das Design der Vintage-Pieces ist schon wirklich sehr Kardashian-Like: Wer sonst würde sein Gesicht ganz easy über die bekanntesten Musiklegenden drucken und dafür ordentlich Cash kassieren... 😄

 

 

Schlimme Folgen: So reagieren die betroffenen Familien 😱

Die Mutter des verstorbenen Rap-Stars Biggie, beschwerte sich via Instagram über die "Keeping up with the Kardashian"-Stars: "Ich bin nicht sicher, wer Kylie Jenner und Kendall Jenner das Recht gegeben hat, so etwas zutun. Ich habe keine Ahnung, warum sie das Gefühl haben, dass sie den Tod von 2Pac und meinem Sohn Christopher ausnutzen können, um T-Shirts zu verkaufen. Es ist respektlos, ekelhaft und ausbeuterisch." Auch die Ehefrau von Ozzy Osbourne, Sharon, dessen Bild die Girls ebenfalls verwendeten, ließ kein gutes Haar an den Reality-Stars: "Mädels, ihr habt euch nicht das Recht verdient, eure Gesichter über die von Musikikonen zu legen. Bleibt bei dem, was ihr könnt… Lipgloss.“ Autsch: Dieser Seitenhieb hat wohl gesessen!

 

 

Um das Unglück der Jenner-Schwestern komplett zu machen, hat der für die ursprünglichen Tupac-Bilder verantwortliche Fotograf Michael Miller die beiden nun wegen einer Copyright-Verletzung verklagt – schlimmer kann es für die Jüngsten des Kardashian-Clans wohl eigentlich nicht kommen.

Die Reaktion der Jenner-Schwestern auf den Shitstorm!

Auf den Shitstorm für ihre Vintage Tees haben Kylie und Kendall Jenner bereits reagiert – eine Reaktion auf die Anklage lässt jedoch noch auf sich warten. Aus ihrem Onlineshop wurden die Produkte entfernt und auch auf Twitter zeigten die beiden sich reumütig und veröffentlichten einen Entschuldigung-Post: "Diese Designs waren nicht gut überlegt und wir entschuldigen uns zutiefst bei jedem, den wir damit traurig gemacht haben, besonders bei den Familien der Künstler. Wir sind große Fans ihrer Musik und es war nicht unsere Absicht diese Ikonen in irgendeiner Art und Weise respektlos zu behandeln. Die Shirts wurden aus dem Verkauf genommen und alle Bilder wurden entfernt. Wir wollen es als eine Möglichkeit nutzen, aus unseren Fehlern zu lernen und nochmals, es tut uns sehr leid." Wir müssen zugeben, die Reaktion der Schwestern von Kim Kardashian finden wir sehr erwachsen und es überrascht uns fast ein wenig, dass die Ladies sich so einsichtig zeigen. 👏🏼 Ob sie so auch das drohende Rechtsverfahren bewältigen werden? 

Dennoch fragen wir uns nach dem neusten Skandal, um den Launch einer Jenner-Kardashian-Kollektion: Werden die Girls des Clans jemals etwas auf den Markt bringen, das nicht direkt Unruhen auf den sozialen Medien auslöst? Erst vor Kurzem beschwerte sich nach dem Launch von Kylie‘s Camo Collection das Label PluggedNYC, weil die Styles stark an ihre eigenen Pieces erinnerten und auch bei Khloé Bodysuits meldete sich eine Modeschöpferin zu Wort, bei der die Freundin von Tristian Thompson die Designs angeblich geklaut haben sollte. Zu guter Letzt machte gerade eine bekannte Beauty-Bloggerin mit ihrer Kritik an Kim Karadshians Counturing-Set von sich Reden. Wir sind dennoch gespannt, was sich die Reality-Stars als Nächstes einfallen lassen…

Dir hat der Artikel gefallen? Willkommen im GRAZIA-Cosmos ♥ Schenk uns dein LIKE und wir versorgen dich mit noch mehr GRAZIA auf Facebook!

MerkenMerken