Hot Stories

Vermisst: Wo ist Mette Marit?

Von Claudia am Freitag, 8. November 2013 um 14:25 Uhr

Seit Wochen ist Mette Marit (40) verschwunden. In Norwegen gilt sie bereits als die "verschollene Prinzessin". 

Ihr Volk macht sich große Sorgen. Niemand weiß genau, wo sich Prinzessin Mette Marit derzeit aufhält. Seit Wochen gibt es kein richtiges Lebenszeichen von ihr. Ganz plötzlich hat die 40-Jährige alle öffentlichen Termine für den Rest des Jahres abgesagt. 

Jetzt ist sie offenbar untergetaucht - schirmt sich komplett von der Öffentlichkeit ab. Doch was ist der Grund für ihr Verhalten? 

In einem offiziellen Statment vom königlichen Hof hieß es vor ein paar Wochen, Mette Marit sei wegen eines Bandscheibenvorfalls in der Halswirbelsäule krank geschrieben - erst zwei Wochen, dann vier bis sechs. 

Doch das ist nicht das erste Mal, dass die Prinzessin mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hat. 2008 stürzte sie in der Ukraine und zog sich eine Gehirnerschütterung zu. Seitdem leidet die sensible Mette Marit immer wieder unter Schmerzen, die sie dazu zwingen sich zurückzuziehen.

Hinzu kommt ein Trauma aus ihrer Kindheit - ihre Eltern ließen sich früh scheiden, daraufhin stürzte sie sich ins Nachtleben, wurde früh schwanger - und die anfängliche Skepsis der Norweger nach der Hochzeit mit Prinz Haakon belasten sie bis heute.

Ein gebrochener Fuß und Verbrennungen im Gesicht von einem Scheinwerfer nach einem TV-Interview setzten allem nur noch die Krone auf. Als dann auch noch ihr Halbbruder bei dem Massaker auf der Insel Utoya ums Leben kam, geriet Mette Marit noch mehr unter Dauerbeobachtung.

Könnte ihr all das nun einfach zu viel geworden sein? Adelsexpertin Leontine von Schmettow erklärt: „Sie ist ja sehr sensibel. Sie hat den Druck oft nicht ertragen können, den Druck der Öffentlichkeit, den Druck des Protokolls, den Druck der Etikette: All dies ist ihr oft zu viel geworden. Und wer weiß, ob das jetzt nicht auch eine Rolle spielt."

Ob der öffentliche Druck oder gesundheitliche Probleme - die Norweger hoffen, dass es Mette Marit bald wieder besser geht und sie dann auch wieder bereit ist, sich so strahlend und positiv in der Öffentlichkeit zu zeigen, wie noch bis vor ein paar Wochen. 

Themen
Mette Marit