Hot Stories

Vierte Welle Herbst: Ist sie bereits vorbei?

Von Jenny am Freitag, 24. September 2021 um 09:13 Uhr

Dass die vierte Corona-Welle begonnen habe, bestätigte im August bereits das Robert Koch-Institut. Aber könnten sinkende Inzidenzen und Infektionen nun bereits ihr Ende bedeutet?

Seit eineinhalb Jahren beschäftige Deutschland und die gesamte Welt die Corona-Pandemie, die für Einschränkungen des Alltags sorgt und Maßnahmen wie das Abstandhalten oder die Maskenpflicht mit sich bringt. Drei starke Infektionswellen des Virus', die die Fallzahlen deutlich anstiegen ließen, wurden unter anderem mit einem Lockdown gebrochen, der Schließungen von Restaurants und Schulen und teilweise sogar eine Ausgangssperre mit sich brachte. Seit Anfang Juli stiegen die Infektionszahlen zudem mehrere Wochen wieder an und Experten wie Thorsten Lehr warnten mit Blick auf die Erfahrungen im vergangenen Jahr vor einer vierten Welle. Denn Experten zufiolge ist die aktuelle Impfquote zu niedrig, um gut durch die Pandemie im Herbst und Winter zu kommen. 63,6 Prozent der Menschen in Deutschland erhielten bislang die vollständige Dosis der Impfung. Zuletzt allerdings sank die 7-Tage-Inzidenz kontinuierlich wieder ab und auch die Infektionen wurden in den vergangenen Wochen mit weniger Neuansteckungen registriert.. Was die Frage abwirft: Könnte die vierte Corona-Welle bereits überstanden sein?

Weitere Hot Stories:

Ist die vierte Corona-Welle bereits vorbei?

Seit über einer Woche ist die bundesweite Corona-Inzidenz rückläufig, was Hoffnung macht, dass die vierte Corona-Welle, vor der mitunter Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und RKI-Chef Lothar Wieler warnten, vorüber sein könnte, bevor sie das Infektionsgeschehen deutlich in die Höhe getrieben hat. Vertraut man allerdings Wissenschaftler wie Virologe Martin Stürmer oder dem Experten für Corona-Prognosen, Thorsten Lehr, ist ein Ende der vierten Welle noch nicht absehbar. "Es war zu beobachten, dass immer in den Ländern wo die Ferien zu Ende waren, die Zahlen sehr deutlich nach oben gegangen sind. Das mag mit Reiserückkehrern und den damit verbundenen Testungen zusammenhängen", zitierte zdf.de den Virologen Stürmer. Ähnlich wie auch Thorsten Lehr hält er ein erneut ansteigendes Infektionsgeschehen für wahrscheinlich: "Ich gehe nicht davon aus, dass wir die vierte Welle überwunden haben. Ich kann mir mit dem Blick auf die kommende kühlere Jahreszeit nicht vorstellen, dass das schon das Ende gewesen sein soll." Zudem glaubt er: "Ich rechne eher damit, dass über kurz oder lang die Zahlen wieder ansteigen werden." Der aktuelle Wert der 7-Tage-Inzident liegt laut Robert Koch-Institut am heutigen Freitag bei 62,5 Fällen pro 100.000 Einwohnern und nahm damit weiter ab. 

Diese Artikel könnten euch auch interessieren:

Themen