Hot Stories

Wegen Delta-Virus: EM-Spiele "unverantwortlich"

Von Jenny am Dienstag, 29. Juni 2021 um 11:16 Uhr

In Europa breitet sich das hochansteckende Delta-Virus mehr und mehr aus, während bei den Fußballspielen der Europameisterschaft weiterhin große Zuschauermengen erlaubt sind. Die Kritik wird hinsichtlich dessen nun immer größer...

Die Fußball-Europameisterschaft 2021 ist aktuell in vollem Gange. Anders als zuvor wird das Event in diesem Jahr transnational ausgetragen, sodass die Spiele in verschiedenen Ländern stattfinden. Während die Gruppenphase bereits überstanden ist, kämpfen die letzten Teams noch um den Einzug ins Viertelfinale. Dabei sind es allerdings nicht nur die Nationalmannschaften samt Trainer, die in den Stadien von London, Bukarest und Co. aufeinandertreffen, sondern trotz der Corona-Pandemie, die weiterhin anhält, auch Tausende von Zuschauern. Einer begrenzten Zuschauerzahl wie in München, wo man lediglich mit einer Auslastung von 20 Prozent der Plätze spielte, folgt man in anderen Ländern, in denen das Virus deutlich stärker grassiert und die Inzidenzen höher sind, jedoch nicht. Immer mehr Stimmen werden deshalb laut und sprechen sich gegen EM-Spiele mit solchen Menschenmassen aus.

Diese Amazon-Deals solltet ihr nicht verpassen: 

Wegen Delta-Virus: EM-Spiele in London "unverantwortlich"

Nach monatelangen harten Einschränkungen können wir in Deutschland endlich wieder aufatmen und eine bundesweite Inzidenz von 5,4 Fällen pro 100.000 Einwohnern vermelden. In anderen Ländern Europas ist die Situation allerdings weniger hoffnungsvoll. Trotz voranschreitender Impfkampagne verzeichnete insbesondere Großbritannien am vergangenen Montag 22.868 Neuinfektionen – der höchste Wert seit Januar. Die Ansteckungsrate ist zudem vier Mal höher als im EU-Schnitt, wie tagesschau.de berichtete. Angesichts der Länderspiele, die in der Hauptstadt des Inselstaats mit 40.000 Personen – im Finale sogar 60.000 Menschen – ausgetragen werden sollen, ist es eine Lage, die große Besorgnis erregt. Innenminister Seehofer warnte gegenüber der "Augsburger Allgemeinen" mit Blick auf die Delta-Variante, dass Zehntausende Zuschauer "unverantwortlich" seien. Derselben Meinung ist auch der baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann, der laut tagesschau.de erklärte: "Das ist ein absolut falsches Signal."  Auch Nationalspieler wie der deutsche Fußballer Robert Gosens kritisieren die Entscheidung: "Das ist grenzwertig. Da sind 40.000 Zuschauer im Stadion – im wahrscheinlich einzigen Land Europas, wo die Inzidenzen überdurchschnittlich hoch sind. Das macht es für uns nicht ungefährlicher." Ob die Pläne der UEFA nochmals überarbeitet werden, bleibt abzuwarten.

GRAZIA will's wissen: Dürfen die EM-Spiele so stattfinden? 

Nun wollen wir natürlich auch eure Meinung wissen: Was denkt ihr? Sollten die EM-Spiele weiterhin mit Zehntausenden Zuschauern stattfinden oder die Zahl deutlich heruntergesetzt werden? Kommentiert unter unserem Beitrag und teilt uns eure Sicht der Dinge mit. 🙏🏼

Diese Artikel dürft ihr nicht verpassen:

Themen