Hot Stories

Yeliz Koc: Erstes offizielles Statement zur Trennung von Jimi Blue

Von Marvena.Ratsch am Donnerstag, 9. September 2021 um 10:45 Uhr

Nachdem die Trennung von Yeliz Koc und Jimi Blue vergangene Woche Mittwoch offiziell bestätigt wurde, kommt nun ein erstes offizielles Statement zu dem Beziehungsaus aus dem Hause Ochsenknecht...

Ihr seid auf der Suche nach den besten Amazon-Deals? Wir haben sie für euch ausfindig gemacht und verraten euch, welche Lieblinge ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Bereits in den vergangenen Wochen brodelte die Gerüchteküche um eine mögliche Trennung von Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht, nachdem die werdende Mutter fast alle Pärchenbilder der beiden auf ihrem Instagram-Kanal löschte, und jetzt ist es seit letztem Mittwoch offiziell: Das einstige Traumpaar, welches 2020 seine Liebe mit der Öffentlichkeit teilte und im Februar 2021 bekannt gab, dass es Nachwuchs erwarte, geht von nun an getrennte Wege. Doch statt es dabei zu belassen, scheint sich die Situation rund um das Beziehungsaus von Tag zu Tag zuzuspitzen. Nachdem Yeliz vor allem der Familie von Jimi Blue, insbesondere Natascha Ochsenknecht, Vorwürfe machte, meldete sich die 57-Jährige nun zu Wort und gab ein erstes offizielles Statement zu Yeliz Anschuldigungen sowie der Trennung ihres Sohnes und der Influencerin ab.

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Angebote:

Natascha Ochsenknecht äußert sich zur Trennung

"War ja klar. Einmischen wie immer" oder "manipulativen Familie" – das waren Sätze, die Yeliz Koc in den vergangenen Tagen fallen ließ und damit deutlich machte, dass sie vor allem unter der Mutter ihres Exfreundes gelitten haben muss. Diese hat bis jetzt sämtliche Vorwürfe ignoriert und sie auf ihrem Instagram-Kanal weggelächelt – bis jetzt! Denn gegenüber RTL hat sich Natascha Ochsenknecht in einem Interview nun zu der gesamten Situation geäußert"Nur weil ich sage, was ich denke, heißt es noch lange nicht, dass ich mit einem Messer unter dem Kissen schlafe.", stellte die Mutter dreier Kinder klar. Einen kleinen Seitenhieb gegen Yeliz konnte sie sich ebenfalls nicht verkneifen und offenbarte: "Man sollte auch mal lieber hinterfragen. Das ist alles privat. Ich finde es schade! Gerade jetzt, in so einer Zeit, wo man eine Schwangerschaft genießen sollte…" Ob die werdende Mutter darauf reagiert? Wir halten euch auf dem Laufenden!

Weitere spannende News:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.

Themen