Hot Stories

Ist das noch Mutterliebe? Charlize Theron erntet Shitstorm

Von Laura V. am Donnerstag, 1. September 2016 um 10:47 Uhr

Es ist ja nun wirklich kein Geheimnis, dass sich Menschen gern in die Erziehung Anderer einmischen. Auch Oscar-Preisträgerin Charlize Theron (41) ist vor ungewolltem Feedback nicht ausgeschlossen. Sie musste gerade erst am eigenen Leib miterleben wie es ist, wenn man in einen regelrechten Shitstorm gerät. Auf Twitter ließen sich jetzt nämlich einige wütende User aus, nachdem Fotos ihres adoptierten Sohnes Jackson online auftauchten, auf denen man den kleinen Jungen als Prinzessin verkleidet sieht.

Letzte Woche wurde Charlize Theron mit ihrem 4-jährigen Sohn, den sie 2012 aus Südafrika adoptiert hat, beim Bummeln gespottet. Was vielen direkt auffiel – der Kleine war als Elsa, seine Lieblingsprinzessin, aus dem Disney Film 'Frozen' verkleidet. Er trug ein gestreiftes Kleid und dazu eine Cap mit langem hellblondem Haar. Seien wir doch mal ehrlich, welches Kind liebt es nicht sich zu verkleiden, gerade als Eisprinzessin Elsa? Aber bei vielen kam dieses Bild ziemlich negativ an:

 

 

Macht es einen Unterschied, ob man schwarz oder weiß ist?

Die meisten Tweets brüskierten sich darüber, dass Jackson schwarz sei und kein weißes Kind. Wer äußert sich denn hier rassistisch? Darüber sollten sich die User vielleicht mal viel eher Gedanken machen. Andere gingen sogar so weit, dass es hieß, Charlize Theron würde ihren Sohn als Transgender erziehen. Gott sei Dank gibt es aber auch noch Menschen mit normalem Verstand, die sich dafür online eingesetzt haben, dass der kleine Jackson sich anziehen kann wie er möchte und es von Größe zeugt, wenn die Schauspielerin ihren Sohn so sein lässt wie er ist.

Charlize Theron ist nicht die einzige Promi-Mutter, die die Norm bricht

Anfang des Jahres machte auch Sängerin Adele (28) große Schlagzeilen, nachdem sie ihren Sohn Angelo im Disneyland als Anna aus dem Disney Film 'Frozen' verkleiden ließ. Im Dezember letzten Jahres erzählte Adele der Zeitung Time noch, dass sie ihren Sohn so akzeptieren würde wie er ist und sie nicht in seine eigene Identität eingreifen würde, wenn er älter ist.

Ich kann es nicht abwarten zu erfahren, wer sein bester Freund sein wird, wer seine Freundin oder auch fester Freund sein wird oder welche Filme er mögen wird… Was auch immer es sein mag oder was immer er tun möchte, ich werde ihn unterstützen, komme was wolle.

Auch wenn sich Charlize Theron zu der Kritik noch nicht äußerte, sind wir uns sicher, dass sie die gleiche Einstellung hat wie Adele. Hat Angelina Jolie (41) einen Shitstorm abbekommen, weil sie ihre Tochter Shiloh (10) in Jungsklamotten rumlaufen lässt? Nein und wieso? Weil sie ein weißes Mädchen ist? Für alle die es nicht wissen sollten, so etwas nennt man unabdingbare Mutterliebe.

MerkenMerken

Themen
Charlize Therone,