Hot Stories

Jay-Z spricht endlich über Beyoncés Lemonade-Album

Von Martyna am Donnerstag, 26. Mai 2016 um 14:05 Uhr

Das hat aber lange gedauert! Mehr als einen Monat nach der Premiere von Beyoncés (34) Album „Lemonade“, reagiert Ehemann Jay-Z (46) auf die darin enthaltenden Betrugsvorwürfe seiner Frau. 

Erst schweigt er eine gefühlte Ewigkeit, jetzt kommen gleich zwei Statements auf einmal. Jay-Z rappt in dem gerade veröffentlichtem Song „All the way up“ mit Kollege Fat Joe (45) über das Album seiner Frau Beyoncé folgende Zeile:

„You know you made it when the fact your marriage made it is worth millions/Lemonade is a popular drink and it still is/Survival of the lit-est"

Zu Deutsch heißt das soviel wie:

„Du weißt, du hast es geschafft, wenn die Tatsache, dass deine Ehe überlebt hat, dir Millionen beschert. Limonade ist ein populäres Getränk und wird es auch bleiben. Es geht ums Überleben der Kleinsten.“

Aha, geht es also nur darum, durch das Album zu schocken und so Geld zu verdienen? Klar, nach dem Fahrstuhl-Skandal rund um Beyoncé's Schwester Solange im Jahr 2014, gab es unzählige Schlagzeilen um Ehekriesen, Geldsorgen und Trennungsgerüchte im Hause Carter/Knowles aber die Beiden haben einfach geschwiegen und ihre Ehe hat überlebt. Jetzt sind sie zusammen stärker denn je, wie sie gestern händchenhaltend der Öffentlichkeit bewiesen.  
 

Prince ist für Jay-Z Gold wert

Weiter geht es in Jay's Song mit einer Zeile zu „Elevator-Gate“:

„Prince left his masters where they safe and sound/We never gonna let the elevator take him down“.

Übersetzung: „Prince hat seine Meisterwerke dort gelassen, wo sie heil und unversehrt sind. Der Fahrstuhl wird niemals mit ihm nach unten fahren.“

Hä, was hat Prince bitte mit alledem zu tun, fragen Sie sich nun? Einiges! Jay-Z's Streaming-Service „Tidal“ schwächelte in letzter Zeit ziemlich, aber Prince machte vor seinem Tod einen großen Deal mit dem Anbieter. Seitdem gibt es seine gesamte Musiksammlung exklusiv auf „Tidal“ zu hören und Jay verspricht dem Künstler, dass er, als Gründer der Plattform, seine Werke beschützen wird. Um seinen Respekt gegenüber Prince auszudrücken, wählte der Rapper eine Metapher mit Fahrstuhl-Inhalt und das ist sicher kein Zufall, denn seit Jay-Z sich öffentlich von der kleinen Schwester seiner Ehefrau hat verprügeln lassen, hat seine Rap-Krone ein oder zwei Zacken lassen müssen. 

Waren Beyoncé's Betrugsvorwürfe Teil einer PR-Masche?

Irgendwie war es uns schon klar, dass Jay-Z die momentanen Gerüchte nicht in einem Interview ansprechen wird, sondern durch Musik verarbeitet. Wie Anfang der Woche bekannt wurde, wird das prominente Pärchen demnächst ein gemeinsames Album, über die schwerste Zeit ihrer Ehe herausbringen. Erst jahrelanges Stillschweigen und dann absolute Offenheit, zumindest musikalisch? Hört sich irgendwie nach brillanter PR-Aktion an, denn wir sind uns sowas von sicher, dass es das besagte Album ebenfalls exklusiv auf „Tidal“ zu haben sein wird. Cha Ching!

Themen
Prince