Hot Stories

Kate in der Galerie: Ist das Kunst oder MOSS das weg?

Von GRAZIA am Dienstag, 11. November 2014 um 17:04 Uhr

Wir wussten es schon immer: Diese Frau ist ein lebendes Piece of Art. Und in Kürze kriegt Kate Moss (40) sogar eine eigene Ausstellung in Berlin. Yippieh!

Hat einer mal mitgezählt, wie oft Kate Moss schon professionell fotografiert wurde? Also wir kommen da auch nicht mit …Kein Wunder: Allein ihr Gesicht ist ja wie eine Leinwand - unzählige Visionen von Fotografen und Stylisten haben sich darin schon verewigt. Doch in bald drei Jahrzehnten ihrer Karriere hat Megamodel Kate nicht nur unzählige Beauty- und Modeshootings sondern auch immer wieder Fotokünstler zu neuen Werken inspiriert. Und sogar Maler!

Sie saß etwa für Pinsel-Genie Lucian Freud Modell - der inzwischen verstorbene Künstler malte 2002 einen Akt von ihr, als sie mit Lila Grace schwanger war (2005 wurde das - wenig schmeichelhafte - Gemälde für 4,8 Millionen von einem anonymem Sammler ersteigert! Im Gegenzug tätowierte Freud ihr die beiden Vögelchen auf den Rücken). Der Bildhauer Marc Quinn zauberte eine 18-Karat-Gold-Käthe (die nackt Yoga macht - Skandal im Kunstbezirk!).

Die ist leider in Privatbesitz, aber ein paar der schönsten Fotos von ihr kommen jetzt bald nach Berlin: Vom 27. November bis 21. Februar 2015 kann man in der Ausstellung 'Kate Moss: The Icon' in der Galerie Hiltawsky eine Art Zeitreise durch Kates unfassbare Karriere unternehmen und sich an Bildern von Fotokünstlern wie Jurgen Ostarhild, Chris Levine und Albert Watson erfreuen.

Und auch nach einem ausgedehnten Rundgang hat man sich, jede Wette, noch nicht an Kate sattgesehen …