Lifestyle

5 Situationen, in denen das Smartphone zum Beziehungskiller werden kann

Von Susan am Dienstag, 3. Februar 2015 um 15:15 Uhr
Die Augen ihres Freundes leuchten immer, wenn Sie ihn sehen? Aber nicht weil er so happy ist, sondern weil er von seinem Smartphone angeleuchtet wird? Dann sollten Sie schnell weiterlesen...

Abends legen wir es als letztes weg, morgens greifen wir als erstes danach. Nicht zur Wasserflasche oder dem Labello: nein, zum Smartphone! Die Online-Singlebörse Datingcafe.de hat im Januar 2014 und im Januar 2015 eine Umfrage unter ihren Mitgliedern durchgeführt. Während im letzten Jahr 73,1 Prozent der Befragten genervt reagierten und den ständigen Griff des Partners zum Handy als beleidigend empfanden, waren es jetzt schon 81,3 Prozent. 

Wir checken zwar auch dauernd die News auf dem iPhone - in diesen 5 Situationen kann das Smartphone aber wirklich zum Beziehungskiller werden! Vorsicht!

1. Im Bett

Früher haben Sie sich vor dem Einschlafen noch von ihrem Tag erzählt oder gemeinsam vom nächsten Urlaub geträumt - jetzt starrt jeder auf das Handy in der Hand. Konversation? Fehlanzeige! Wenn's zu viel wird: Wie wärs mit Handy über Nacht im Wohnzimmer und nicht neben dem Bett laden?

2. Beim Essengehen mit den Schwiegereltern

Gilt für Männer und Frauen gleichermaßen. Beim Abendessen mit den Schwiegereltern: Smartphone in der Tasche lassen. Während es beim Hipster-Lunch lässig und okay ist, wenn alle die Smartphones auf dem Tisch liegen haben, empfinden es Eltern und Schwiegereltern meist sofort als unhöflich.

3. Beim romantischen Schnee-Spaziergang

Händchenhalten, nicht Handy halten! Mit Handschuhen ist außerdem eh nicht gut Handy checken und aus dem iPhone kann so auch schnell ein „Spider-Phone" werden. 

4. Bad? Besetzt!

Vor der Badezimmertür warten - supernervig! Wenn der andere dann beim Zähneputzen schon die lustigsten Social Media Videos anschaut, dann kann's schnell noch länger dauern. Miese Stimmung vorprogrammiert!

5. „Was hab ich verpasst?"

Gemütlicher DVD-Abend - Sie, ihr Freund und sein Smartphone. No way! Statt gemeinsamen Lachern während des Films kommt dann nämlich nur ein „Hä? Was war?" aus seiner Richtung. Zwei Stunden Film ohne Smartphone müssen drin sein. Zwischenlösung: Beim Fernsehen nur in der Werbung zum Handy greifen. 

Themen
Smartpone,
Beziehungskiller,