Lifestyle

5 WM-Brasilien-Insights

Von Anna am Freitag, 13. Juni 2014 um 18:57 Uhr

Am Donnerstag hat die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien begonnen – mit einem Sieg für die brasilianische Nationalmannschaft! Die Freude war heute vor allem bei unsere Online-Praktikantin Anna riesig, die natürlich mit dem Heimatland ihrer Mutter mitgefiebert hat. Doch wie guckt man in Brasilien eigentlich Fußball? Anna verrät uns fünf WM-Brasilien-Insights...

Wenn Sie an Brasilien denken, fällt Ihnen nur Samba, Karneval und Caipirinha ein? Das wird sich jetzt ändern! Ich verrate Ihnen, wie man in Brasilien die Fußball-Weltmeisterschaft guckt und was bei einem echten „dia de futebol“ (dt.: Fußballtag) auf gar keinen Fall fehlen darf!

5 WM-Brasilien-Insights

 

1. Drinks: Caipis, Suco & Cerveja

Es ist nicht nur ein Klischee, dass in Brasilien nur Caipirinha getrunken wird – der Limetten-Drink ist tatsächlich das beliebteste Getränk der Brasilianer! Natürlich wird auch während der Weltmeisterschaft ordentlich gemixt und geschlürft – ob mit oder ohne Cachaça (brasilianische Spirituose aus Zuckerrohrsaft). Neben leckeren Caipi-Variationen sind zum Fußballspiel vor allem auch erfrischende „Sucos“ beliebt. Es werden einfach alle tropischen Früchte, die man gerade zur Verfügung hat, mit ein paar Eiswürfeln in den Mixer gegeben – pronto! Doch ein Getränk wird zum Fußball besonders gerne getrunken: Cerveja! Ja, auch Brasilianer trinken gerne Bier – nur eben nicht unbedingt Beck's, Jever & Co., sondern eher Brahma, Skol und Antarctica. Na dann, Prost, ähm, Saúde!

 

 

2. Food: Salgadinhos statt Bratwurst

Zum Fußball gehört in Brasilien vor allem eines: Essen! Da dort gerne ausgiebig und deftig gegessen wird, gehört zu einem richtigen „dia de futebol“ ein großes Churrasco. Das ist im Prinzip einfach nur ein Barbecue, zu dem aber ganz viel Fleisch, Salat, Reis und um alles abzurunden noch eine Feijoada (brasilianischer Bohneneintopf) serviert wird. Wer sich eher im kleinen Kreise ein WM-Spiel anschaut, isst vermutlich lieber Salgadinhos. Das ist brasilianisches Fingerfood, welches es in allen möglichen Variationen gibt: mit Käse, Hähnchen, Fisch oder Gemüse, frittiert, gebacken, kalt oder warm. Mein Tipp: Empadinha de Queijo (brasilianische Mini-Quiche) – am besten lauwarm serviert. Delícia!

 

 

3. Public-Viewing? Ja, aber am Strand!

Public-Viewing gibt es in Brasilianen am ehesten am Strand in einer Barraca (Strandbar). Dort gibt es neben leckeren Snacks, auch köstliche Getränke, frische Kokusnuss und vor allem super Stimmung! In der Halbzeitpause kühlt man sich dann schnell im Meer ab oder tanzt und singt zu den Samba-Rhythmen. Es ist allerdings auch sehr beliebt sich die Fußballspiele einfach zu Hause im Garten mit der ganzen Familie und allen Freunden anzusehen. Ein kleiner Fernseher genügt, gute Laune und natürlich Churrasco!

 

 

4. Olé, olé, olé, oléééé...!

Und was schreien die Brasilianer, wenn Neymar mal wieder ein Tor schießt? „Gooooooool!“ (dt.: „Tooooooor!“) - tönt es dann durch ganz Brasilianen. Nicht sehr einfallsreich? Nun ja, wenn ein Tor fällt, ist der Ausruf nunmal sehr naheliegend... Während des Spiels hört man dann von Jubelrufen wie etwa „Viva brazil“ (dt.: „Es lebe Brasilien!“) über Trillerpfeifen und Trommeln auch oft die Nationalhymne!

 

5. Und wo geht’s nach dem Spiel hin? Na an den Strand natürlich!

Die Brasilianer (die in der Nähe eines Strandes wohnen) verbringen die meiste Zeit am liebsten am Meer – man kann es ihnen nicht verübeln. Dort wird dann der Sieg oder eben auch die Niederlage ordentlich gefeiert: Samba-Musik tönt durch die Lautsprecher der Barracas, Fans singen, tanzen und musizieren – für Essen und Trinken ist natürlich auch gesorgt!

 

 

Bilder: GRAZIA Fashion-Shooting Nini Cerone, Fotografin: Tina Luther, picture alliance, Getty Images

Themen
brasilianisch,
Fußball gucken,
Brasilien Insights,
Insider-Tipps,
Fußball-WM in Brasilien,