Lifestyle

8-bis-8-Prinzip: Mit dieser Diät nehmt ihr entspannt ab

Von Jenny am Mittwoch, 17. April 2019 um 11:58 Uhr

Ihr wollt, dass die Kilos ins Purzeln kommen, aber keine Diät machen, die euch in den Wahnsinn treibt? Dann haben wir mit dem 8-bis-8-Prinzip die perfekte Abnehmmethode für euch gefunden, die gerade zum Osterfest und den einhergehen Fastenkuren genau das Richtige ist.

Ihr habt schon eine Diät nach der anderen probiert, aber wirkliche Erfolge haben sich noch nicht eingestellt? Verständlich, denn bei so manchen Abnehmmethoden ist es gar nicht so leicht, sie im Alltag zu integrieren und durchzuhalten. Eine besonders effektive Art und Weise, mit der man Kilos verliert, ist intimittiertes Fasten, was gerade zum Osterfest wieder in aller Munde ist, und bei dem man während eines bestimmten Zeitraums am Tag nichts mehr isst. Bei der 16:8-Methode fällt dadurch oftmals eine ganze Mahlzeit weg. Das auszuhalten, ist ziemlich anstrengend und schwer in den Alltag zu integrieren. Deshalb haben wir eine neue, sehr ähnliche Variante für echt entdeckt, die der britische Allgemeinmediziner Dr. Rangan Chatterjee aufgestellt hat und die nicht ganz so streng, aber ebenfalls sehr effektiv ist: das 8-bis-8-Prinzip.

8-bis-8-Prinzp: So nehmt ihr entspannt ab

Das 8-bis-8-Prinzip ist fast selbsterklärend. Wie der Name bereits verrät, wird bei der Fastenkur zwischen 8 Uhr morgens und 20 Uhr abends gegessen. Anschließend wird bis zum darauffolgenden Morgen auf Speisen verzichtet und das für insgesamt zwölf Stunden. Hier sind natürlich Getränke wie Wasser ohne Kohlensäure, ungesüßte Tees und auch die schwarze Variante erlaubt. Während des Zeitraums des Verzichts empfiehlt der britische Doktor außerdem mindestens acht Stunden Schlaf, damit der Körper sich erholen kann. An diese Regel solltet ihr euch auch unbedingt halten, denn andernfalls könnten sich keine großen Verbesserungen für euch einstellen. Der Vorteil für euch ist außerdem: Die Zeit, in der ihr bewusst auf Essen verzichten müsst, verringert sich auf vier Stunden – eure Essgewohnheiten müssen also nicht groß angepasst werden. 

Der bloße Verzicht auf Lebensmittel an mehreren Stunden am Tag wird aber nicht allein dazu führen, dass die Kilos purzeln. In der restlichen Zeit solltet ihr darauf achten, welche Lebensmittel ihr zu euch nehmt und dass sie gesund und frisch sind. Auch die Portionen müssen möglichst klein gehalten werden. Zudem trinkt ihr am Tag bestenfalls acht Gläser Wasser und macht mindestens acht Minuten Sport. Wer das alles durchhält und seine Ernährung auf die Fastenkur umstellt (und zwar langfristig), der kann sich vor allem über positive Veränderung wie eine strahlende Haut, gesündere Haare und Nägel, eine gute Verdauung und sogar einen erholsameren Schlaf freuen. 💕

Ihr wollt noch mehr Ernährungstipps?

Abnehmen: Daran erkennst, dass du die falsche Diät machst

Das sind die besten Sattmacher zum Abnehmen

Themen