Lifestyle

Abnehmen: Das sind die zehn kalorienärmsten Gemüsesorten

Von Laurenz am Donnerstag, 16. Januar 2020 um 13:51 Uhr

Wie die meisten, setzten wir uns jedes Jahr etwas Neues als Vorsatz. Für viele steht eine Diät oder eine Detox-Kur auf dem Plan um den Körper mal so richtig zu entschlacken. Passend dazu haben wir für euch die kalorienärmsten Gemüsesorten herausgesucht, mit denen euch das Abnehmen noch leichter fallen wird.

Auberginen

Auberginen mögen für manche vielleicht noch nicht allzu bekannt sein. Das mediterane Gemüse besteht ebenfalls größenteils aus Wasser und enthält auf 100 Gramm ebenfalls 17 Kalorien. Da Auberginen gerne Fett aufnehmen, sollte mann diese entweder garen oder kochen, damit der Kaloriengehalt nicht steigt Blattsalat

Blattsalate gelten als absoluten Fettverbrenner. Natürlich mit den richtigen Zutaten! Besonders kalorienarm ist Eisbergsalat, da dieser wieder am meisten Wasser enthält. 100 Gramm haben nur etwa 15 Kalorien. Kopf- und Feldsalat glänzen mit 17 und 18 Kalorien je 100 Gramm. Salate sind nicht nur gut für die Figur, sondern mindestens genau so gut für Verdauung, da die enthaltenen Ballaststoffe im Darm aufquellen und die Verdauung ankurbeln Radieschen

Radieschen sind relativ scharf, haben aber im Vergleich zu anderen Gemüsesorten einen sehr eigenwilligen Geschmack. Das lilane Gemüse steckt voller Senföle, die nicht nur den scharfen Geschmack herzaubern, sondern zudem auch antibakteriell wirken. 100 Gramm beinhaltet nur 15 Kalorien und eignet sich perfekt als kleiner Snack Gurken

Das grüne Schlankmacher-Gemüse besteht zu rund 95 Prozent aus Wasser und weist damit einen Kaloriengehalt von 12 kcal pro 100 Gramm auf. Dementsprechend sind Gurken besonders kalorienarm. Besonders in der Schale verstecken sich wertvolle Vitamine, die das Abnehmen nur fördern Spargel

Spargel ist super gesund und steckt voller wertvoller Inhaltsstoffen. Besonders grüner Spargel enthält einen hohen Gehalt an Vitamin C und E und Folsäure. Mit nur rund 18 Kalorien pro 100 Gramm kann Spargel euch beim abnehmen helfen. Durch das Garen bleibt der Spargel bissfest und knackig und zudem werden erst durch die Hitze Vitamine freigesetzt Karotten

Karotten gelten so oder so zum wahren Alleskönner. Neben der Tatsachen, dass sie einen schönen Teint herzaubern, helfen sie beim Abnehmen. Mit einem Kaloriengehalt 26 kcal auf 100 Gramm sind sie besonders kalorienarm. Gekocht haben Karotten allerdings nur 18 Kalorien auf 100 Kramm, weil das sogenannte Beta-Carotin erst durch Hitze freigesetzt werden kann und somit fettlöslicher ist, als im rohen Zustand Tomaten

Tomaten sind mit nur 17 Kalorien pro 10 Gramm nicht nur gut für die Figur, sondern haben eine mindestens genau so positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System. Verantwortlich dafür ist das Pflanzenstoff Lycopin, der den Körper durch seine antioxidativen Eigenschaften vor Erkrankungen schützen kann Staudensellerie

Das grüne Gemüse besteht zu 90 Prozent aus Wasser, was mehr als gut für den Körper und für das Abnehmen ist. Zudem ist Sellerie reich an Pflanzenstoffen und enthält jede Menge  Vitamine und Mineralstoffe, die unseren täglichen Bedarf decken. Besonders Kalium, Magnesium und Calzium sind in größeren Mengen im Sellerie zu finden. 100 Gramm enthalten nur rund 17 Kalorien Sauerkraut

Sauerkraut ist ein typisches Herbst- und Wintergemüse, das besonders gesund ist. Bekannt ist das Gemüse für den hohen Vitamin C Gehalt, der das Abnehmen unterstützt. Neben den Vitaminen enthält Sauerkraut auch wertvolle Antioxidantien, die im Körper als Radikalfänger fungieren. 100 Gramm weisen rund 17 Kalorien auf Mangold

Mangold gehört in Deutschland noch zu den eher unbekannten Gemüsesorten. Dennoch enthält dieser wertvolle Inhaltsstoffe wie Kalium, Calcium, Eisen und Vitamin A und C. Auf 100 Gramm beträgt der Kaloriengehalt nur rund 14 kcal. Bei der Zubereitung solltet ihr darauf achten, den Mangold nicht zu lange warmzustellen, da ansonsten auch hier enthaltendes Nitrat in gesundheitsschädliches Nitrit umgewandelt werden kann

Neues Jahr, neue Ziele und vor allem neue Vorsätze. Wie so oft, stellen wir uns immer wieder auf eine neue Diät ein oder fangen an zu Fasten, um die dazu gewonnenen Kilos der Festtage wieder herunter zu bekommen. Was wir tun – wir forschen im Internet nach den neuesten Diäten, lassen uns von gesunden Rezepten inspirieren und kaufen demnach unsere Lebensmittel ein. Meistens halten wir es eine Woche durch und dann verfallen wir wieder ins Fresskoma oder in unsere alt bekannte Komfortzone. Um dort wieder herauszukommen, benötigen wir Essen, das gesund ist, satt macht und von dem wir ohne Bedenken so viel essen können, wie wir möchten. Was eignet sich hierfür besser, als kalorienarmes Gemüse? Welche Sorten das sind und was ihr bei der Zubereitung bedenken müsst, verraten wir euch jetzt…

Diese Gemüsesorten sind am kalorienärmsten

Nachdem wir euch schon die Gemüsesorten, die im gekochten Zustand mehr Kalorien als im rohen Zustand verbrennen, vorgestellt haben, verraten wir euch jetzt die Gemüsesorten, bei denen der Kaloriengehalt hochgerechnet am geringsten ist. Ganz oben auf der Liste stehen die Sorten, die im Vergleich zu anderen Gemüsearten besonders viel Wasser enthalten. Dazu gehören zum Beispiel Gurken, Spargel und Staudensellerie. Letzterer besteht zu 90 Prozent aus Wasser und enthält bei 100 Gramm nur sage und schreibe 17 Kalorien. Einen noch niedrigeren Kaloriengehalt haben Gurken. Diese enthalten bei derselben Grammzahl nur rund 12 Kalorien. Im Vergleich: Eine Avocado besitzt 160 Kalorien, was vor allem den gesunden Fetten zuzuschreiben ist. Damit ihr ohne Bedenken die zehn Gemüsesorten verzehren könnt, geben wir euch noch wichtige Tipps für die Zubereitung mit auf den Weg. 

© Photo by Sri Lanka on Unsplash

Neben Gurken und Sellerie, zählen auch Auberginen, Karotten, Tomaten, Mangold, Radieschen und Co. zu den Sorten mit den wenigsten Kalorien. Damit das auch so bleibt, solltet ihr Kleinigkeiten beachten. Das grüne Wundergemüse (Gurken) sollte immer mit Schale verzehrt werden. Schon beim Einkaufen solltet ihr darauf achten, dass die Hülse nicht beschädigt ist. In der Schale stecken die meisten Vitamine, auf die nicht verzichtet werden sollte. Mangold hingegen ist sehr reichhaltig an Vitamin A und C, die durch zu langes warmhalten verloren gehen und enthaltenes Nitrat in gesundheitsschädliches Nitrit umgewandelt wird. Wenn ihr für eine bestimmte Mahlzeit Spargel wählt, solltet ihr auf grünen Spargel setzten. Dieser hat zwar genau denselben Kaloriengehalt wie weißer Spargel (18 Kalorien pro 100 Gramm), enthält aber wesentlich mehr Vitamine, die erst durchs Garen freigesetzt werden. 💁‍♀️

In unserer Bildergalerie findet ihr die zehn kalorienärmsten Gemüsesorten, anhand dieser ihr eure Jahresvorsätze für 2020 ganz einfach halten könnt. 🤗

Weitere Lifestyle-News findest du hier:

Abnehmen: Um diese Uhrzeit solltest du zu Abend essen, damit die Pfunde purzeln

Bananen: Das passiert mit eurem Körper, wenn ihr jeden Morgen eine esst