Lifestyle

Abnehmen: Diese Obstsorten haben kaum Kohlenhydrate und lassen die Pfunde purzeln

Von Svenja am Freitag, 24. April 2020 um 16:11 Uhr

Mittlerweile sind wir verunsichert, was unsere Ernährung angeht, und haben irgendwie den Überblick verloren, was wir essen sollten und was nicht, wenn wir Abnehmen wollen: Wir verraten euch, welche Obstsorten kaum Kohlenhydrate enthalten und euch dabei helfen, die Pfunde purzeln zu lassen.

Das Obst gesund ist, ist auch für uns nicht neu. Allerdings waren wir in letzter Zeit oft verunsichert, ob wir auf die bunten Früchte setzen sollten, wenn wir noch pünktlich zum Sommer unsere Traumfigur bekommen wollen. Zu oft schon haben wir gelesen, dass Obst nicht nur viel Zucker enthält, sondern darüber hinaus auch viele Kohlenhydrate besitzt. Da wir eigentlich gerade versuchen, mit Low-Carb ein paar Pfunde purzeln zu lassen, passt Obst nicht besonders gut in unseren Ernährungsplan. Was wirklich schade ist, da es eine so perfekte Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten ist – da die Früchte nicht nur wichtige Nährstoffe und Vitamine liefern und uns sättigen, sondern auch noch süß, lecker und besonders im Sommer super erfrischend sind. Für alle Obst-Lover haben wir jetzt gute Nachrichten: Wir müssen nicht alle bunten Früchte verbannen: Wir haben uns auf die Suche nach Sorten begeben, die kaum Kohlenhydrate haben und uns somit beim Abnehmen helfen. Welche das sind, verraten wir euch jetzt.

1. Wassermelone

Sie ist unser unantastbares Favorite-Obst im Sommer: die Wassermelone. Süß, sättigend und super kalorienarm: Wir wollen nicht mehr auf sie verzichten. Dadurch, dass sie, wie der Name bereits verrät, zu über 90 Prozent aus Wasser besteht, besitzt sie sehr wenig Kohlenhydrate und gerade einmal 30 Kalorien auf 100 Gramm. So ist sie perfekt zum Abnehmen geeignet. Köstlich ist Wassermelone übrigens als Nicecream, also eingefroren und anschließend püriert, oder in kleine Stückchen geschnitten als perfekter Erfrischungs-Snack direkt aus dem Eisfach.

2. Erdbeeren

Halleluja, auch Erdbeeren gehören zum Low-Carb-Obst. Da sind wir wirklich froh, sind die kleinen roten Beeren doch der Inbegriff warmer Temperaturen und sonniger Tage. Da auch sie größtenteils aus Wasser bestehen, haben sie gerade einmal 30 Kalorien auf 100 Gramm und nur knapp 8 Gramm Kohlenhydrate. Auch, wenn sie wie kleine Sünden schmecken, sind sie eher das Gegenteil, indem sie uns durch ihre reichhaltigen Nährwerte zum Bikinibody verhelfen. Zudem enthalten sie mehr Vitamin C als Zitronen oder Orangen und sind dadurch nicht nur richtig gesund, sondern kurbeln auch unsere Fettverbrennung an.

3. Avocado

Ihr dachtet immer, Avocados würden zum Gemüse gehören? Da habt ihr euch, genau wie wir, geirrt. Die kleinen, grünen Alleskönner sind tatsächlich Obst, und damit sozusagen nicht nur ein Superfood, sondern eine Superfruit. Wir haben euch bereits verraten, welche positiven Auswirkungen die grüne Frucht auf den Körper hat und wie ihr dank Avocado-Wasser abnehmen könnt. Durch ihren relativ hohen Fettanteil hat sie auf 100 Gramm gerade einmal 3,5 Gramm Kohlenhydrate, wodurch sie auch für eine Low-Carb-Ernährung perfekt geeignet ist.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Lou 🦋 | Fashion | Lifestyle (@lou_hillen) am

4. Grapefruit

Auch die Grapefruit bietet eine perfekte Möglichkeit, um sich im Sommer zu erfrischen. Mit nur knapp 11 Gramm Kohlenhydraten und 42 Kalorien können wir von der Zitrusfrucht ganz ohne schlechtes Gewissen so viel essen, wie wir wollen. Das enthaltene Pektin unterstützt zudem unsere Verdauung und das Kalium der Grapefruit entgiftet unseren Körper. So unterstützt uns die Kreuzung aus Orange und Pampelmuse optimal dabei, unsere Pfunde purzeln zu lassen. Besonders lecker ist ein frisch gepresster Grapefruitsaft übrigens verfeinert mit ein wenig Minze und auch für Smoothies eignet sich das Obst perfekt.

5. Aprikose

Die Aprikose ist eine wirklich unterschätzte Frucht: Mit gerade einmal 11 Gramm Kohlenhydraten und etwas über 40 Kalorien ist sie ein idealer Snack, um unsere Kilos zum Schmelzen zu bringen. Sie enthält mehr Mineral- und Ballaststoffe als jede andere Frucht. Das führt dazu, dass wir uns lange gesättigt fühlen und unserer nächsten Heißhungerattacke vorgebeugt wird. Auch für unsere Haut und unsere Haare sind Aprikosen aufgrund ihrer Nährstoffe toll. Lecker ist die Aprikose nicht nur pur, sondern auch als Topping von Müsli oder gemischt mit Joghurt.

Das solltet ihr euch ebenfalls nicht entgehen lassen:

Detox: Das passiert mit deinem Körper, wenn du jeden Tag ein Glas Zitronenwasser trinkst

Attraktiv: So fühlst du dich nackt wohler