Lifestyle

Abnehmen: Diese schnellen, gesunden Snacks sind perfekt fürs Home Office

Von Svenja am Freitag, 20. März 2020 um 17:24 Uhr

Im Home Office sind wir der stetigen Verlockung zu naschen ausgesetzt. Wir haben fünf simple und gesunde Rezepte für euch, von denen ihr ohne schlechtes Gewissen so viel snacken könnt, wie ihr wollt.

Aufgrund der aktuellen Situation arbeiten viele von uns derzeit im Home Office. Und wir sind ehrlich – wir können nicht abstreiten, dass wir es auch ein bisschen genießen, im Schlabberlook oder im Bademantel mit dem Handtuch auf dem Kopf arbeiten zu können, ohne dass es jemand mitbekommt. Von zu Hause aus zu arbeiten hat aber nicht nur Vorteile. Neben einer großen Portion Selbstdisziplin, die es benötigt, um all den Ablenkungen daheim standzuhalten und produktiv arbeiten zu können, benötigen wir auch diese Disziplin, wenn es ums Essen geht. Der Weg zum Kühlschrank ist kurz und die Kollegin am Schreibtisch nebenan nicht da, um uns mit kritischen Blicken zu versehen, wenn wir das dritte Mal zur Schokolade greifen. Da wir aber auf das Snacken weder verzichten wollen, noch können, haben wir euch fünf gesunde Rezepte zusammengestellt, die schnell zubereitet sind und bei denen ihr ohne schlechtes Gewissen zuschlagen könnt.

1. Fruchtleder

Wir kennen es alle – wir sitzen vor unserem PC und sollten arbeiten, doch eigentlich kreisen unsere Gedanken nur darum, was wir als Nächstes essen könnten. Besonders der Heißhunger auf Süßes kann gemein sein. Selbstgemachtes Fruchtleder kann unser Retter in der Not werden: Schnell gemacht, süß und trotzdem gesund ist es genau das, was wir jetzt brauchen! Dafür püriert ihr einfach 450 Gramm Obst zusammen mit 1-2 EL Honig oder Agavendicksaft. Dann verstreicht ihr die Masse dünn auf Backpapier und gebt das ganze für 3 Stunden bei 70°C in den Ofen. Wenn es noch klebrig ist, lasst ihr es einfach ein bisschen länger drin. Und fertig ist der perfekte Snack. Satt essen werdet ihr euch daran bestimmt nicht, denn ihr könnt das Fruchtleder mit allen Obstsorten machen!

2. Eiermuffins

Auch wenn wir im Moment außer in Form von Homeworkouts nicht sehr viel Bewegung haben – auf unsere Proteine wollen wir trotzdem nicht verzichten. Allerdings haben wir auch keine Zeit, stundenlang zu kochen. Eine super Lösung sind da unsere Eiermuffins – schnell zubereitet, gesund und mit viel Eiweiß. Einfach 8 Eier aufschlagen und mit einem Schuss Milch, Salz und Pfeffer würzen. Dann schnippelt ihr Gemüse klein und rührt es mit unter. Toll passen zum Beispiel Paprika, Tomaten und Pilze, aber auch Brokkoli eignet sich super – nehmt einfach das, was ihr am liebsten mögt und worauf ihr gerade Lust habt. Wenn ihr die Masse dann zu 2/3 in die Förmchen gefüllt habt, backt ihr sie für mind. 15 Minuten bei 180°C im Ofen. Die Zeit könnt ihr zum Beispiel nutzen, um Mails zu bearbeiten. Dann sind sie auch schon fertig und ihr könnt die kleinen Snacks genießen. Dank dem Eiweiß machen sie super lange satt – und das mit nicht mal 100 Kalorien pro Muffin.

3. Smoothies und grüne Säfte

Wer bei grünen Säften an eklige Sellerie-Säfte, die nicht schmecken, denkt, liegt falsch. Besonders in Kombination mit Obst lassen sich leckere Drinks kredenzen, die zwar gesund sind, aber nicht danach schmecken. Toll ist, dass ihr nach Belieben Obst und Gemüse kombinieren könnt, je nachdem, was ihr sowieso gerade zu Hause habt und wonach euch der Sinn steht. Alles was ihr braucht sind die Zutaten und einen Mixer. Hier haben wir euch bereits verraten, worauf ihr bei den grünen Wundermitteln achten solltet. Und auch in der ausschließlich süßen Variante mit Obst sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ob weiße Smoothies, Hot Smoothies oder ganz andere Kreationen – alle sind super gesund und machen lange satt. Wenn ihr mögt, könnt ihr die Drinks auch mit Haferflocken anreichern, oder Extras wie Nussmuß oder Hafermilch mit dazugeben.

4. Bananen-Haferflocken-Kekse

Wenn wir unseren Kaffee trinken, um das Nachmittagstief zu überwinden, greifen wir dazu oft zu Keksen. Wir haben eine tolle gesunde Alternative zu herkömmlichen Keksen für euch. Vermengt zwei sehr reife Bananen mit circa 150 Gramm Haferflocken. Geht einfach nach der Konsistenz des Teiges – wenn er noch zu klebrig ist, könnt ihr ruhig noch ein paar Flocken dazu geben. Dann formt ihr kleine Kekse und lasst diese bei 180°C für circa 20 Minuten im Backofen. Et voilà. Gern könnt ihr noch Zimt hinzufügen. Und auch Rosinen, gehackte Nüsse oder Trockenfrüchte pimpen die Kekse auf und machen sie noch unwiderstehlicher.

5. Gemüse-Sticks

Super easy aber deswegen nicht weniger lecker sind Gemüse-Sticks. Dazu schneidet ihr einfach Gemüse, wie Möhren, Paprika oder Gurken, in Streifen. Um den Snack noch ein bisschen aufzupimpen, könnt die leckeren Sticks mit verschiedenen Dips essen. Und auch diese könnt ihr ganz einfach selbst zaubern und müsst sie nicht fertig kaufen. Mega lecker dazu ist zum Beispiel Hummus oder Kräuterquark. Aber auch Guacamole eignet sich hervorragend – und macht euer Essen dank der Superfrucht Avocado nicht nur doppelt lecker, sondern auch doppelt gesund.

Diese zwei Artikel solltet ihr auch auf keinen Fall verpassen:

Kaffee: Wer das koffeinhaltige Getränk regelmäßig zu sich nimmt, lebt gesünder – laut Studie

Bananenbrot: Mit dem köstlichen Rezept von Anna Schürrle könnt ihr sogar abnehmen