Lifestyle

Abnehmen: Diese Tipps gegen Bauchfett sollten alle Frauen kennen

Von Inga am Dienstag, 3. März 2020 um 10:59 Uhr

Der Bauch gehört zu den größten Problemzonen der Frauen, doch das Fett in der Körpermitte ist nicht nur ungesund, sondern auch ziemlich hartnäckig. Dank der folgenden fünf Tricks, die jede Lady kennen sollte, werdet ihr es aber im Nu wieder los.

Für den bevorstehenden Sommer wollt ihr noch das eine oder andere Gramm bauchfett verlieren, doch euch fehlt die nötige Motivation regelmäßig das Gym aufzusuchen oder eine strenge Diät zu halten? Das braucht ihr auch gar nicht, denn nicht nur erweisen sich viele Diäten als wenig wirksam und enden mit einem unschönen Jojo-Effekt, auch erweisen sich spezielle Rituale, Ernährungsweisen sowie Tipps und Tricks als viel effektiver, um das lästige Bauchfett endlich loszuwerden. Denn dieses hemmt uns nicht nur, unsere schönste Bademode auszuführen, es kann auch laut Studie spezielle für Frauen ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko darstellen. Um dies zu vermeiden, haben wir die fünf wichtigsten und effektivsten Tipps für euch ausgemacht, die jede Frau kennen sollte und die sich als wirksam gegen die Kilos in der Körpermitte herausstellen. 

1. Auf Weißbrot verzichten

Dass Weißbrot nichts auf dem Speiseplan zu suchen hat, wenn wir Abnehmen wollen, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch was viele nicht wissen: Es ist das flacher Bauch Killer Lebensmittel schlechthin und ein regelrechter Feind für die Fettverbrennung. Die enthaltenen einfachen Kohlenhydraten verwandeln sich direkt in hartnäckiges Bauchfett, welches so schnell nicht wieder verschwindet. Alle Brotliebhaberinnen können wir jedoch beruhigen, denn Alternativen wie Vollkornbrot oder Eiweißbrot sind durchaus erlaubt.

2. Regelmäßige Schlafzeiten

Doch nicht nur die Ernährung ist wichtig, um dem lästigen Bauchfett den Kampf anzusagen – auch die Ruhezeiten spielen eine wichtige Rolle und können sogar helfen, Gewicht zu verlieren und den Cortisolspiegel niedrig zu halten. Dafür sollten wir darauf achten, möglichst jeden Tag zur selben Zeit zu Bett zu gehen und morgens zur gleichen Zeit aufzustehen. Durch konstant regelmäßige Schlafzeiten stellt sich eine Routine im Körper ein, an die sich auch Essgewohnheiten leicht anpassen lassen. Dabei gelten acht Stunden als optimale Schlafphase. 


© iStock

3. Ausreichend trinken

Auch diese Regel dürfte keine Neuheit im Kampf gegen die Pfunde sein, doch sie gilt nach wie vor als die effektivste – besonders, wenn es um das Bauchfett geht. Denn die Aufnahme von ausreichend Flüssigkeit ist das A und O, um an einen flachen Bauch zu gelangen. Wasser, aber auch Getränke wie Grüner TeeInfused Water oder schwarzer Kaffee, regen den Stoffwechsel an und setzen die Fettverbrennung in Gang. Dabei werden zwei bis drei Liter pro Tag empfohlen.

4. Viele Ballaststoffe und gesunde Fette

Während Weißbrot gemieden werden sollte, gehören andere Lebensmittel wiederum auf den Speiseplan. Insbesondere solche, die viele Ballaststoffe und gute Fette enthalten, sind förderlich für eine schlanke Körpermitte. Der Grund: Ballaststoffe liefern Energie, sättigen für lange Zeit, regulieren den Blutzuckerspiegel und liefern zusätzlich wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Ungesättigte Fette, die in Avocados, Erdnussbutter oder Olivenöl enthalten sind, hemmen hingegen die Produktion von Insulin verringern so die Aufnahme von Fett.

5. Nicht auf Frühstück verzichten

Dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, haben wir bereits des Öfteren erläutert. Besonders wer einen flachen Bauch haben möchte, sollte auf die Mahlzeit am Morgen in gesunder Form nicht verzichten, denn umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass man im Laufe des Tages Heißhungerattacken zum Opfer fällt. Zudem kann ein proteinhaltiges Frühstück mit vielen Vitaminen den Stoffwechsel ankurbeln. 


© iStock

Diese Artikel könnten euch ebenfalls interessieren:

Richtig frühstücken: Die besten Tipps für einen flachen Bauch

Diese Lebensmittel sollten Frauen ab 40 essen, um den Stoffwechsel anzukurbeln