Lifestyle

Abnehmen: Das ist der größte Fehler, den wir zu Beginn des Jahres bei der Diät machen

Von Anne-Kristin am Samstag, 16. Januar 2021 um 15:32 Uhr

Ein Vorsatz, den wir uns jedes Jahr aufs Neue nehmen, ist es, Gewicht zu verlieren. Dabei machen viele von uns allerdings einen ganz entscheidenden Fehler, der sich vermeiden lässt…

Das neue Jahr beginnt für viele von uns mit einer ausschweifenden Liste, auf der wir uns Ziele notieren, die wir im neuen Jahr unbedingt erreichen wollen. Während sich einige von uns vornehmen, sich mehr Zeit für sich zu nehmen, bewusster zu leben oder im Job erfolgreich zu sein, haben andere vor allem ihr Gewicht genau im Blick. Sobald die Feiertage mit Festessen, Ausruhen und reichlich Alkoholkonsum vorüber sind, nehmen wir uns meist den Vorsatz, im Januar endlich die Pfunde purzeln zu lassen. Wir erstellen uns einen Ernährungsplan, der uns dabei hilft, abzunehmen. Meist kombinieren wir unsere Diät mit jeder Menge Workouts und erhoffen uns so, so schnell wie möglich unsere gesteckten Ziele für 2021 zu erreichen. Dabei kann uns allerdings ein ganz entscheidender Fehler passieren, der es uns unmöglich machen könnte, unsere Vorsätze in die Tat umzusetzen. Wir wissen, um welchen Fauxpas es sich dabei handelt und verraten ihn euch jetzt.

Weitere News zum Thema "Abnehmen":

Das ist der größte Fehler, den wir im Januar beim Abnehmen machen

Der Januar steht für viele von uns oft ganz im Zeichen unserer Vorsätze. Bei den meisten steht es ganz oben auf der Liste, schnell Gewicht zu verlieren und so die überschüssigen Pfunde aus dem vergangenen Jahr endlich purzeln zu lassen. Dabei kann allerdings ein ganz entscheidender Fehler passieren, der die Vorsätze im Handumdrehen zunichtemachen und uns so demotivieren kann. Viele von uns stecken sich schon zu Beginn des Jahres viel zu hohe Ziele. Wir nehmen uns oft vor, jeden Tag Sport zu treiben oder komplett auf Zucker zu verzichten. Wenn wir unsere Ziele dann nicht erreichen, setzen wir uns unter Druck und verlieren unsere Motivation. Das führt letzten Endes nur dazu, dass wir unsere Pläne nicht weiter verfolgen und Ende des Jahres wieder an der gleichen Stelle stehen wie zu Anfang. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, dass wir uns Etappenziele stecken, die sich auch leicht in die Tat umsetzen lassen. 💪🏼

© Photo by bruce mars on Unsplash

So erreichst du deine Ziele wirklich

Erreichen wir unsere Etappenziele, löst das in uns ein Erfolgsgefühl aus. Wir trauen uns mehr zu und haben die Hoffnung, alles schaffen zu können. Das macht es uns einfacher, unsere Leistungen zu steigern und so am Ende des Jahres stolz zu sein. Der Schlüssel zum Erfolg ist also Geduld. So ist es effektiver, wenn wir uns einen Plan erstellen, in dem wir unsere sportlichen Etappen-Ziele eintragen. Im Januar wollen wir es beispielsweise schaffen, zwei Mal die Woche Sport zu treiben. Nach drei Monaten erhöhen wir unser Pensum und machen dann drei Mal ein Workout. So können wir unsere eigenen Vorgaben erreichen. Ähnlich könnte man auch beim Ernährungsplan vorgehen. In den ersten Monaten ist es am einfachsten, wenn wir uns nur jeden zweiten Tag ein paar Süßigkeiten gönnen. Mitte des Jahres können wir uns dann das Ziel stecken, vielleicht nur noch drei Mal die Woche zu sündigen und so weiter. Bis wir am Ende des Jahres nur noch einmal alle sieben Tage zu Süßem greifen. 🍬

Diese Lifestyle-Artikel solltet ihr auch gelesen haben:

Themen