Lifestyle

Abnehmen: Mit der Trennkost-Diät purzeln die Pfunde – ohne zu hungern

Von Linnea am Donnerstag, 22. August 2019 um 10:29 Uhr

Wir sind bei unseren Recherchen auf die Trennkost-Diät gestoßen, die die Pfunde im Nu schmelzen lässt, ohne, dass wir dabei hungern müssen. Wie diese Ernährungsweise funktioniert, verraten wir euch jetzt…

Damit wir unserer Traumfigur ein Stückchen näherkommen, sind wir immer wieder auf der Suche nach schonenden Ernährungsweisen, wie beispielsweise dem Mittelmeer-Prinzip oder der Nutritarian-Methode, die langfristig und mit viel Erfolg die Kilos purzeln lassen. Dabei sind wir nun sogar auf eine Variante gestoßen, mit der wir weder hungern noch verzichten oder gar Kalorien zählen müssen und die dabei in kürzester Zeit bereits große Triumphe beim Abnehmen erzielt: die Trennkost-Diät. Was sich hinter diesem Konzept verbirgt und welche Lebensmittel wann auf dem Speiseplan stehen sollten, damit die Pfunde zum Schmelzen gebracht werden, verraten wir euch jetzt…

Mit der Trennkost-Diät schmelzen die Pfunde ohne Verzicht

Es klingt fast zu schön um wahr zu sein, dass man seine Leibgerichte à la Pasta und Co. genießen kann, ohne dabei an Kilos zuzunehmen und mit der Trennkost-Diät, die bereits vor rund 70 Jahren von dem New Yorker Arzt Dr. William Howard Hay entwickelt wurde, nimmt dieser Traum nun Realität an. Hierbei kommt es, wie der Name dieser Ernährungsweise schon verrät, nur darauf an, die Makronährstoffe, à la Kohlenhydrate, Proteine und Fette, getrennt voneinander zu verspeisen. In seiner These besagte der Doktor nämlich, dass unser Körper Eiweiße und Kohlenhydrate unterschiedlich verdauen und ihn die kombinierte Verzehrung sogar übersäuern würde, was wiederum sowohl eine Gewichtszunahme als auch Verdauungsstörungen mit sich bringt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von MANDY (@mandybork) am

So funktioniert die Trennkost-Diät

Bei der Trennkost-Diät sind also alle frischen Lebensmittel mit jeglichen Makronährstoffen in einer individuell sättigenden Menge erlaubt, ihr müsst sie nur im Einzelnen essen, außerdem sollten ca. 80 Prozent eurer möglichst selbst zubereiteten Gerichte aus Obst und Gemüse bestehen. Das bedeutet kurzerhand, dass ihr Nudeln und Reis nur ohne proteinreiche Begleiter, wie beispielsweise Fleisch, Fisch oder Milchprodukte, verzehren könnt, während ihr diese im Umkehrschluss ebenfalls nicht in Kombination mit Kartoffeln oder Brot verschlingen dürft. Zu allen Speisen erlaubt hingegen, sind selbstgemachte Dips aus Zutaten wie Tomaten, gedünstetes Gemüse, Salat, Nüsse oder Öle. Neben der Trennung der Makronähstoffe, solltet ihr zusätzlich darauf achten, kohlenhydrathaltige Speisen morgens und welche mit viel Eiweiß am Abend zu euch zu nehmen und zwischen den Mahlzeiten ungefähr drei Stunden Pause für die Verdauung einzuplanen. Wer sich an diese Regeln hält, wird bereits nach kurzer Zeit mit weniger Pfunden belohnt und kann das Wunschgewicht langfristig halten.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Anna Schürrle (@sharypova_nna) am

Diese weiteren Lifestyle-News dürft ihr ebenfalls nicht verpassen:

Darm-Diät: Mit dieser Methode programmiert ihr euren Körper auf schlank

Zimt: Das passiert mit eurem Körper, wenn ihr jeden Tag das Gewürz esst

Themen