Lifestyle

Abnehmen: Mit diesen leckeren Alternativen sparst du täglich Kalorien – ohne es zu merken

Von Inga am Montag, 9. September 2019 um 11:10 Uhr

Wer Abnehmen möchte, muss nicht unbedingt auf strenge Diäten setzen, denn wir verraten dir super leckere Alternativen, dank denen du deine Lieblingsgerichte weiterhin genießen, aber ganz nebenbei und unbemerkt Kalorien sparen kannst…

Wer sich einen flacheren Bauch wünscht, an den Oberschenkeln etwas Fett verlieren oder generell ein paar Kilos weniger wiegen möchte, denkt meist, ihm stehen nur eine Reihe an eisernen Diäten zur Wahl. Doch diese gehen meist nicht nur mit strengem Verzicht einher, sondern sind auf lange Sicht auch eher uneffektiv, da Heißhungerattacken und der Jojo-Effekt häufig die Folge sind. Für alle, die nach einer schonenderen Variante suchen, haben wir daher jetzt die ideale Lösung gefunden, wie wir mit Genuss und fast ohne es zu merken, die Pfunde schmelzen lassen können. Wer nämlich nicht auf Pasta, Pizza und Co. verzichten möchte, für den haben wir jetzt super leckere und gesündere Alternativen ausfindig gemacht, mit denen wir täglich so richtig Kalorien einsparen können. 

1. Balsamico statt French Dressing 

Wer abnehmen möchte, setzt automatisch vermehrt auf Salate, doch auch diese können sich als echte Kalorienbomben erweisen. Dressings und Soßen, wie French, Joghurt oder Cesar Dressing, beinhalten nicht nur jede Menge Kalorien, sondern sind auch extrem zuckerhaltig, wodurch sie den Blutzuckerspiegel völlig eskalieren lassen und mehr denn je für Heißhunger sorgen. Setze stattdessen besser auf etwas hochwertiges Olivenöl und Balsamico. Auch auf Croutons, Schinkenwürfeln und Co. solltest du in deinem Salat besser verzichten, dafür kannst du im Herbst auf leckere Zugaben wie Kürbis, Nüsse oder Tofu zurückgreifen.  

2. Vollkorn-Nudeln statt Weißmehl-Pasta

Die These, das Nudeln Dickmacher sind, haben wir durch die Pasta-Diät ja bereits widerlegt. Pasta macht nämlich nicht per se dick, denn es kommt nur auf die richtigen Zutaten an. Das gilt sowohl für die Soßen, als auch die Pastasorte selbst: Am besten greifst du zur Variante aus Vollkorn, welche komplexe Kohlenhydrate beinhaltet, die für einen langsamen Anstieg des Blutzuckerspiegels sorgen. Zudem machen sie schneller satt, sodass man nicht so viel davon essen braucht, womit sie sich durchaus zum Abnehmen und Kalorien einsparen eignen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Fanny Frey (fannythefoodie) (@fannythefoodie) am

3. Tomatensoße statt Sahnesoße

Auch bei der Soße kannst du durch die richtige Wahl ordentlich bei der täglichen Kalorienbilantz einsparen: Fettige Soßen wie Carbonara – mit Speckwürfeln und Sahnesoße – gelten als echte Kalorienbomben und haben auf deinem Ernährungsplan nichts zu suchen, wenn du einige Kilos abnehmen möchtest. Doch auf Nudeln musst du trotzdem nicht verzichten – Fleisch- und Sahnesoßen kannst du nämlich ganz einfach durch figurfreundlichere Alternativen, wie Tomatensoße, verfeinert mit saisonalem Gemüse, ersetzen. Auch selbst zubereitetes Pesto – mit Pinienkernen, Basilikum und Olivenöl – oder eine leichte Avocadosoße sind kalorienärmere und dazu gesunde Alternativen. 

4. Kürbis statt Kartoffeln

Der Herbst ist im Anmarsch und bringt zahlreiche leckere Gemüsesorten mit sich, die sich perfekt zum Abnehmen eignen. Unser Favorit unter dem Herbstgemüse ist aber natürlich der Kürbis, der sich an kälteren Tagen super als Suppe, im Ofen gebacken oder als Suppe macht und zudem die ideale Alternative zu Kartoffeln ist. Kürbis besteht nämlich zum größten Teil aus Wasser und hat nicht nur viel weniger weniger Kohlenhydrate, sondern auch Kalorien (gerade mal 30 Kalorien auf 100 Gramm). Zudem liefert er wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamin C, Betacarotin, Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Fanny Frey (fannythefoodie) (@fannythefoodie) am

5. Sashimi statt Sushi

Auch für alle Sushi-Fans haben wir eine passende Alternative im Angebot, denn die wirkliche Kalorienbombe an den kleinen, japanischen Häppchen ist weder das Gemüse noch der rohe Fisch. Reis fällt mit 130 Kalorien auf 100 Gramm ganz schön ins Gewicht, doch lässt man diesen Weg, erhält man den perfekten Abnehm-Snack. Die kleinen rohe Filetstückchen in Form von Thunfisch oder Lachs nennen sich Sashimi und können zu Sojasoße, Wasabi oder Ingwer verzehrt werden. Als Beilage eignen sich Algen (Wakame) oder auch Sommerrollen. 

6. Avocadocreme statt Butter 

Butter ist mit einem Fettgehalt von rund 81 Prozent und 717 Kalorien auf 100 Gramm ein echter Dickmacher. Wer den einen oder anderen Kilo abnehmen möchte, braucht auf seine Stulle aber nicht zu verzichten, sondern kann beispielsweise auf Avocados setzen. Diese zählen zu den Butterfrüchten und eignen sich super als Alternative auf dem Brot, denn sie enthalten weniger Kalorien, gesättigte Fettsäuren und Cholesterin, dafür aber mehr Eiweiß, Ballaststoffe und Vitamine. Du kannst dir die Creme aus Avocados ganz einfach mit einer reifen Frucht selbst machen oder aber fertige Avocadobutter im Supermarkt kaufen. 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Fanny Frey (fannythefoodie) (@fannythefoodie) am

Wer sich noch weitere Tipps einholen möchte, wie er ohne Verzicht im Alltag Kalorien einsparen kann, sollte sich unbedingt das Buch "Abnehmen mit Pizza und Pasta: Langfristiger Gewichtsverlust durch schnelle und einfache Rezepte" von Sofia Pagano-Franke zulegen, welches es bei Amazon schon für rund 10 Euro gibt. 💕

Hier findet ihr weitere Lifestyle-News:

Mit diesem simplen Kühlschrank-Trick schmelzen die Kilos – laut Studie

Laut Studie: So wirkst du auf Männer sofort schlanker – ohne Sport und Diät

Themen