Lifestyle

Abnehmen: Mit diesen Tricks schafft ihr es, weniger Kohlenhydrate zu essen

Von Jenny am Mittwoch, 22. Januar 2020 um 11:25 Uhr

Kohlenhydrate versorgen den Körper mit wichtiger Energie. Im Überschuss können sie jedoch dafür sorgen, dass unsere Traumfigur in weite Ferne rückt. Wie ihr deshalb ganz einfach die Carbs in eurer Ernährung reduziert, verraten wir jetzt.

Um eine schlanke Linie zu erreichen und die Kilos ins Purzeln zu bringen, versuchen viele auf Kohlenhydrate zu verzichten. Aufgrund ihrer energiebringenden Eigenschaft sind sie aber für einen gesunden, aktiven Körper extrem wichtig. Auch wenn der Ruf der Carbs anderes vermuten ließe, sind diese nämlich per se nicht etwa schlecht. Sie lassen sich vielmehr in kurz- und langkettige Kohlenhydrate unterteilen. Während Erstere nicht besonders lange unseren Hunger stillen, da sie den Insulinspiegel in die Höhe schnellen lassen und dieser anschließend wieder rasant abfällt, sorgt die langkettige Variante für eine langzeitige Sättigung, mit der das Abnehmen erleichtert wird. Da wir bereits herausgefunden haben, was wir vor kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln verspeisen sollten, um Gewicht zu verlieren, wollen wir jetzt noch herausfinden, wie ihr weniger kurzkettige Kohlenhydrate esst, die einen nun einmal zu Heißhungerattacken verführen.

1. Gemüse bevorzugen

Wir wissen selbst, dass eine köstliche Pasta einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. Wer allerdings eine kohlenhydratärmere Variante wählen will, der ersetzt das Weißmehlprodukt mit Spaghetti aus Zucchini oder Karotten, die sich ganz einfach mit einem Spiralschneider, den ihr bei Amazon für ca. 10 Euro bekommt, herstellen lassen. Selbst der Pizzaboden lässt sich mit einer Alternative aus Blumenkohl ersetzen, welche dafür sorgt, dass wir bei dem köstlichen Gaumenschmaus deutlich weniger Kohlenhydrate verzehren.

© iStock

2. Auf das richtige Obst setzen

Auch gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse enthalten aufgrund des Fruchtzuckers Kohlenhydrate, welche uns mit Energie versorgen. Wer sich getreu dem Low Carb-Prinzip ernähren will, braucht lediglich zu bestimmten Sorten zu greifen, die mit einer geringeren Menge Carbs auskommen. Neben jeglichen Beerensorten wie Himbeeren, Maulbeeren oder Heidelbeeren befinden sich unter diesen auch Pfirsiche, Orangen oder Clementinen. Im Grunde gilt: Je süßer die Frucht ist, desto mehr Fruchtzucker enthält sie auch. 

3. Zu proteinhaltigen Speisen greifen

Nicht nur beim Frühstück, auch beim Mittagsessen oder dem Abendbrot gibt es Lebensmittel, die ihr als Ersatz von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln zu euch nehmen könnt und langfristig gesättigt werdet. Anstelle eines frischen Brötchens aus Weißmehl, dem Toast oder Knuspermüsli, kann ein köstliches Rührei, Joghurt mit Beeren und Mandarinen oder Haferflocken den Hunger stillen und dafür sorgen, dass die Menge der Kohlenhydrate, die in deiner Ernährung vorkommen, deutlich heruntergeschraubt wird.

4. Vollkornprodukte wählen

Natürlich können Weißmehlprodukte wie Pasta und Pizza nicht nur mit Gemüse ersetzt, sondern auch durch Lebensmittel aus Vollkorn ausgetauscht werden. Diese Produkte enthalten zwar ebenfalls Kohlenhydrate, allerdings die Form langkettiger Carbs, welche uns schneller sättigt, sodass uns bereits eine kleinere Portion zufriedenstellt, und langfristig unseren Hunger stillt, da der Blutzuckerspiegel so nicht etwa Achterbahn fährt.

5. Cola, Limo und Co. streichen

Eine süße Limo hier oder die prickelnde Cola dort – wer über den Tag hinweg versucht, mit diesen Flüssigkeiten seinen Durst zu stillen, der darf sich über eine hohe Anzahl von Kalorien und auch Kohlenhydrate nicht wundern. Die nährstoffarmen Drinks enthalten nämlich jede Menge Zucker, welcher sich in einer Vielzahl von Carbs niederschlägt. Wer die gesüßten Getränke gegen stilles Wasser und Tees eintauscht, wird sich schon bald über leichter purzelnde Pfunde freuen können.

© iStock

Diese Lifestyle-News dürft ihr nicht verpassen:

Wechseljahre: Diese Lebensmittel mit natürlichem Östrogen lindern Hitzewallungen

Dieses Lebensmittel solltest du morgens zuerst essen, damit die Pfunde purzeln