Lifestyle

Abnehmen: So nutzt ihr die kalten Tage optimal, um die Pfunde zum Purzeln zu bringen

Von Marvena.Ratsch am Freitag, 13. Dezember 2019 um 16:34 Uhr

Nachdem nun auch wirklich die letzten Blätter von den Bäumen gesegelt sind, lässt sich nicht mehr leugnen, dass der Winter anklopft. Eisige Temperaturen haben sich in den vergangenen Tagen auch schon bemerkbar gemacht, doch diese könnt ihr super nutzen, um überschüssige Pfunde zum Purzeln zu bringen…

Gerade während der Winterzeit ist es einfach zu verlockend, unter einer kuscheligen Decke gemütliche Stunden auf der Couch zu verbringen, einen heißen Glühwein zu schlürfen und den Schokoladenweihnachtsmann zu naschen. Doch gerade solche Dinge sorgen nicht gerade dafür, dass überschüssige Pfunde an Bauch, Hüfte und Po schmelzen. Ganz im Gegenteil! Dabei könntet ihr euch die kalte Jahreszeit super zunutze machen, denn Wissenschaftler der Universitäten in Harvard und Kalifornien haben herausgefunden, dass das menschliche Fettgewebe so manipuliert werden kann, dass es vermehrt Kalorien verbrennt. Dafür müsst ihr euren Körper lediglich Kälteimpulsen aussetzen, die in der Winterzeit bereits draußen vor der Tür auf euch warten.❄️

So bringen die kalten Wintertage euer Fett zum Schmelzen

Natürlich soll das nicht heißen, dass ihr euch jeden Morgen im Pyjama in die Kälte stürzen und euch so eine fiese Erkältung holen sollt, doch indem ihr euch im Winter häufig an der frischen Luft befindet und eurem Körper den frostigen Temperaturen aussetzt, desto einfacher können die weißen Fettzellen, welche für die unliebsamen Pölsterchen verantwortlich sind, in die beigen und braunen Zellen, die einen kalorienverbrennenden Wärmeeffekt haben, umgewandelt werden. So schmelzen zum einen die bestehenden Problemzonen und zum anderen können sich neue Fettdepots, die gerade im Winter durch den stetigen Kalorienübeschuss dank deftiger und fettreicher Speisen sehr viel schneller entstehen, nicht mehr so ganz einfach ausbreiten.


© Getty Images

Damit das gelingt, reicht es schon, wenn ihr einfach nach der Arbeit für eine halbe Stunde spazieren geht oder statt mit dem Auto zum Supermarkt zu fahren diese Erledigung zu Fuß verrichtet. Wer dagegen nicht nur sein Gewicht halten möchte, sondern in den kommenden Monaten den überflüssigen Speckröllchen sogar den Kampf ansagen will, sollte an verschneiten Tagen, die wahrscheinlich nicht mehr lange auf sich warten lassen, freiwillig eine Schaufel in die Hand nehmen und den Gehweg vor der Wohnung oder dem Haus von der weißen Oberfläche befreien. Indem ihr dies eine Stunde macht, sorgt ihr nicht nur dafür, dass Fußgänger nicht ausrutschen, euer Körper verbrennt auch noch sage und schreibe 380 Kalorien bei dieser Aktivität. Da könnt ihr euch dann auch einen entspannten Abend auf der Couch mit kalorienhaltigen Leckereien ohne schlechtes Gewissen gönnen! 😉

Diese Lifestyle-News solltest du auf keinen Fall verpassen:

Metabolic Balance-Diät: Darum sollten eure Blutwerte euren Speiseplan bestimmen

Abnehmen mit Walnüssen: So einfach sparst du 500 Kalorien am Tag