Lifestyle

Abnehmen: So purzeln die Pfunde mit der Logi-Diät

Von Silky am Montag, 25. Mai 2020 um 11:19 Uhr

Ihr wollt Abnehmen? Dann solltet ihr jetzt die Logi-Diät probieren, die euch langfristig beim Abnehmen unterstützt…

Der Sommer lässt nicht mehr lange auf sich warten und wir können es kaum erwarten endlich in unsere neuesten Kleider und Röcke zu tragen. Auch, wenn wir uns ziemlich sicher sind, dass wir unseren Sommerurlaub dieses Jahr knicken können, bedeutet das nicht, das wir unsere Traumfigur für die heiße Saison auch links liegen lassen. Immerhin müssen wir gerade jetzt, während der Selbst-Isolation Disziplin zeigen und das tun wir bereits mit den effektiven Home Workouts, die uns in den letzten Wochen ziemlich ins Schwitzen gebracht haben. Natürlich ist aber Sport nicht die einzige Lösung, wenn man eine schlanke Silhouette haben will. Auch die Ernährung spielt eine unheimlich große Rolle. Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Tricks und Diäten, die nicht nur kurzfristig die Pfunde purzeln lassen, sondern uns sogar langfristig bei dem Prozess der Gewichtsabnahme begleiten. Und genau so eine Diät wollen wir euch heute wieder vorstellen: Die Logi-Diät!

Das ist die Logi-Diät

Zuerst einmal klären wir auch, wofür der Begriff Logi überhaupt bedeutet. Das Wort steht für "Low Glycemic and Insulinemic Diet". Das bedeutet einfach nur, dass es bei dieser Methode darum geht den Blutzucker- und Insulinspiegel niedrig zu halten. Das funktioniert am besten, indem wir weniger Kohlenhydrate zu uns nehmen, was wiederum das Abnehmen leichter macht. Entwickelt wurde diese Methode von Nicolai Worm, einem deutschen Ökotrophologen. Die Logi-Diät sollte dabei in erster Linie Menschen mit einer Insulinresistenz. Hierbei handelt es sich um eine Stoffwechselstörung, bei der der Körper immer mehr Insulin ausschüttet und den gesamten Zuckerhaushalt durcheinanderbringt. Wer mit der Logi-Diät abnehmen möchte, muss sich bewusst sein, dass es sich nicht um eine herkömmliche Methode handelt, die nur für einige Wochen oder Monate befolgt werden muss. Hier geht es eher um eine lebenslange Ernährungsumstellung, an der man sich halten sollte, um langfristige Ergebnisse zu sehen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Romee Strijd (@romeestrijd) am

So funktioniert die Abnehmmethode

Für diese Diät muss man keinen strengen Speiseplan beachten, sondern sich eher an die Logi-Pyramide orientieren, die die Mengenverhältnisse der Lebensmittel darstellt. Die Basis bilden Gemüse, Salate, zuckerarmes Obst und hochwertige Fette, wie Leinöl, Olivenöl und Rapsöl. Diese Lebensmittel sättigen uns langfristig und enthalten die wichtigsten Vitamine für unseren Körper. Täglich dürfen wir davon also bis zu drei Portionen Gemüse, als auch zwei Portionen Obst, wie Äpfel, Birnen oder Kiwis essen. An zweiter Stelle finden wir eiweißhaltige Nahrungsmittel, wie Nüsse, Hülsenfrüchte, mageres Fleisch und Fisch. Diese haben ebenfalls eine geringe Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel und dürfen in jeder Mahlzeit vorkommen. Auf der dritten Stufe sieht es dann schon etwas anders aus. Hier handelt es sich um Speisen die unseren Körper besonders beeinflussen. Zu Lebensmittel, wie Brot, Reis oder Kartoffeln sollte man daher selten zugreifen.

Was sich auf der vierten Stufe der Logi-Pyramide befindet, könnt ihr euch sicherlich bereits vorstellen. Nahrungsmittel, wie Kuchen, Gummibären, Kekse, weitere Süßigkeiten, gesüßte Getränke und Weißmehlprodukte sollten während dieser Diät selten bis nie gegessen werden. Um diese Abnehmmethode auch richtig zu befolgen, solltet ihr am Tag auf drei Hauptmahlzeiten und zwei Zwischenmahlzeiten setzen. Der Ablauf könnte beispielsweise so aussehen: Zum Frühstück gib es ein leckeres Müsli. Mittags setzt ihr auf einen Salat und abends auf Fisch oder Fleisch mit Gemüse. Als Snack zwischendurch eignet sich ein hart gekochtes Ei oder Gemüsesticks mit einem gesunden Dip hervorragend. 

Hier findet ihr noch mehr Lifestyle-News:

Erdbeeren: Das passiert mit deinem Körper, wenn du jeden Tag welche isst

Wechseljahre: Diese Gemüsesorten sollten Frauen in der Menopause unbedingt essen

Themen