Lifestyle

Abnehmen: So solltet ihr Spargel zubereiten, um die Pfunde zum Purzeln zu bringen

Von Marvena.Ratsch am Dienstag, 28. April 2020 um 13:09 Uhr

Die Spargel-Saison ist seit knapp einem Monat eröffnet und wir verraten euch, wie ihr das gesunde Gemüse zubereiten solltet, um überschüssige Pfunde zum Purzeln bringen zu können.

Endlich ist wieder Spargel-Saison und das gesunde Gemüse darf regelmäßig auf dem Teller landen. In der klassischen Kombination mit Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise ist diese Speise allerdings alles anders als zuträglich für die Figur. Allein das sahnige Dressing enthält so viele Kalorien, das kann der Spargel selbst mit seinen 20 Kalorien pro 100 Gramm nicht mehr ausgleichen. Dabei ist das heimische Gemüse allein ein wahrer Schlankmacher. Es besteht zu 93 Prozent aus Wasser und ist zugleich reich an Mineralstoffe sowie A-, B-, C- und E-Vitaminen, welche einen positiven Einfluss auf das Nervensystem haben und abnehm-relevante Vorgänge, wie den Stoffwechsel, im Körper vorantreiben. Der Gehalt an Kalium, die ätherischen Öle und vor allem die Asparaginsäure regen die Nierenfunktion an und wirken damit entwässernd. Außerdem hält dieses Lebensmittel – trotz seines geringen Kaloriengehaltes – aufgrund des kleinen Anteils des dem Ballaststoffes Inulin lange satt. Doch natürlich macht es keinen Spaß, nur die Stangen zu servieren, um abzunehmen. Doch das müsst ihr auch nicht, denn indem ihr das Gemüse mit folgenden Zutaten zubereitet, könnt ihr den Fettdepots noch besser ein Ende bereiten. 😋

Bereitet ihr Spargel SO zu, hilft er effektiv beim Abnehmen

Während die traditionellen Spargelgerichte in den meisten Fällen mit Kohlenhydraten wie Kartoffeln aufgetischt werden, solltet ihr an die Zubereitung des Gemüses mal von einer ganz anderen Seite herangehen. Nicht nur Carbs machen satt und sind lecker, auch Lebensmittel mit einem hohen Anteil an Proteinen sind eine super Beilage für das saisonale Gemüse. Dieser Nährstoff ist beispielsweise zu Haufe in Eiern zu finden, die in Form von Rühr- oder Spiegelei oder als pochierte Variante den Geschmack des Spargels hervorragend ergänzen. Gleichzeitig zählt diese Speise ebenfalls zu den Schlankmachern. Eiweiß kurbelt nämlich effektiv den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an, vor allem dann, wenn man die Kohlenhydrate vom Speiseplan streicht. Dies liegt daran, dass der Körper nicht mehr die einfach zu verarbeitenden Carbs zur Energiegewinnung verarbeiten kann, sondern auf die gespeicherten Reserven, die sich in Form von Fettpölsterchen an Bauch, Hüfte und Po bemerkbar machen, zurückgreifen muss. So beginnen die Röllchen nach und nach zu Schmelzen.

©Imago

Gleichzeitig werden ein Drittel der Kalorien aus proteinreichen Speisen sofort verbrannt, wodurch eine Mahlzeit aus einigen gekochten oder gegrillten und mit Zitronensaft und herzhaft gewürzten Spargelstangen – egal ob die weiße oder die grüne Variante – und Eiern das perfekte Essen ist, um Kalorien einzusparen und das, ohne hungern zu müssen. Doch das ist noch nicht alles: Eier als Beilage beziehungsweise deren niedriger glykämischer Index sorgen dafür, dass der Blutzuckerspiegel auf einem konstanten Niveau bleibt und so fiese Heißhungerattacken effektiv vorgebeugt werden können. Wer kein Fan von Eiern ist, kann den Spargel wahlweise auch mit Fisch oder magerem Fleisch wie Hähnchen oder Pute kombinieren. 

Während Haferflocken mit Früchten, Nüssen und Zimt laut Studie der ideale Start in den Tag sind, um die Pfunde zum Purzeln zu bringen, ist ein Gericht aus Spargel mit Rührei das ideale Mittagessen, da es Energie liefert und das Verlangen nach süßen Schokoriegeln, Gebäck und Co. am Nachmittag im Zaun hält. So lecker hat Abnehmen noch nie geschmeckt. 😍

Das könnte euch ebenfalls interessieren:

Abnehmen: Dieses Gemüse verhindert laut Studie, dass eure Pfunde purzeln

Schlanke Frauen: Diese Dinge machen sie alle direkt nach dem Aufstehen