Lifestyle

Abnehmen: So sparst du beim Frühstück Kalorien – ohne es zu merken

Von Jenny am Dienstag, 20. August 2019 um 10:56 Uhr

Du willst schon am Morgen ordentlich Kalorien einsparen, aber auf nichts merklich verzichten? Wir verraten dir, welche simplen Tricks du dann befolgen solltest.

Seine Traumfigur in Angriff zu nehmen und dafür zu sorgen, dass die Kilos ins Purzeln kommen, kann ein nervenaufreibender Akt sein, wenn man dafür auf unzählige Speisen verzichten soll. Abnehmen muss aber gar nicht so anstrengend sein, denn es gibt einige hilfreiche Tipps, mit denen du eine Vielzahl von Kalorien einsparen kannst, und zwar ganz ohne davon überhaupt etwas mitzubekommen. Wer bereits beim Frühstück wenige Dinge beachtet, bringt übrigens nicht nur zum Start des Tages seinen Stoffwechsel in Schwung, sondern hat auch für den restlichen Stunden noch genügend Kalorien seines Tagesbedarfs übrig. Du willst nun unsere simplen Tricks wissen, mit denen beim Frühstücken optimal geschlemmt werden kann, während zugleich Kalorien eingespart werden? Dann passe jetzt genau auf...

1. Trinke ein Glas Wasser

Ein großes Glas Wasser am Morgen beschert dir nicht nur einen strahlenden Teint, es sättigt dich auch bereits vor dem Frühstück, indem das Wasser deinen Magen füllt und somit weniger Platz für Speisen bleibt. Demnach reicht dir oftmals schon eine kleinere Portion aus, mit der du dem Hunger den Kampf ansagst. Außerdem wird mithilfe des Wassers, das wir auf leeren Magen trinken, unser Stoffwechsel angeregt, wodurch der Körper mehr Energie verbraucht und Fettdepots zu schmelzen beginnen. Aber noch ist nicht Schluss mit den positiven Effekten: Trinkst du ein Glas Wasser bereits vor dem Frühstück, bringst du auch deine Verdauung in Schwung, mobilisierst deinen Darm und wirkst Verstopfungen entgegen, was dir wiederum beim Abnehmen in die Karten spielt. Reicherst du dein Wasser außerdem noch mit ein wenig Zitrone an, hast du den ultimativen Fettkiller zusammengemischt. 💦

2. Setze auf Haferflocken

Die Vorteile von Haferflocken als köstliche Speise haben wir schon des Öfteren erläutert. Gerade als Frühstück unterstützen sie den Prozess des Abnehmens. Denn das Getreide enthält wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamin E, Aminosäuren, Zink und Magnesium, aber auch Folsäure. Sie schenken dir nicht nur Energie, sondern helfen auch dabei, Muskeln aufzubauen. Da Haferflocken zu 60 Prozent aus Kohlenhydraten und 15 Prozent aus Ballaststoffen bestehen, sättigen sie in Form eines Frühstücks auch noch langfristig und schützen dich somit vor Heißhungerattacken, bei denen wir unnötige Kalorien in uns hineinschaufeln würden. 🙏🏼

3. Betreibe Meal Prep

Ein ganz simpler, aber extrem effektiver Tipp, ist das Meal Prep, was so viel wie die Vorbereitung einer Mahlzeit bedeutet. Wer bereits am Abend Leckereien wie Overnight Oats oder einen Haferflocken-Kuchen zubereitet, hat morgens nicht nur ein extrem leckeres Essen parat, sondern vermeidet auch den Bäcker in der Nähe aufzusuchen, bei dem man sündige Naschereien kauft und spart somit im Handumdrehen Kalorien ein.

4. Trinke Schwarzen Kaffee & Schwarzen Tee

Du kannst morgens nicht ohne eine große Tasse Kaffee in den Tag starten? Das musst du auch gar nicht, um abzunehmen. Denn schwarzer Kaffee schlägt mit keinerlei Kalorien zu Buche, ähnlich wie auch schwarzer Tee, der ebenfalls einen wachmachenden Effekt hat. Willst du die Kalorienzahl bereits am Morgen herunterschrauben, ist es wichtig, dass du auf Süßungsmittel, aber auch Milchprodukte oder pflanzliche Alternativen in deinem Getränk verzichtest, denn diese sind es tatsächlich, die die Kalorien in die Höhe schießen lassen. Der Verzicht auf den Teelöffel Zucker bedeutet beispielsweise ein Kalorienersparnis von 20 Kcal, während das Weglassen der Vollmilch, die normalerweise ein Drittel deines Kaffees ausmacht, ganze 40 Kcal weniger auf deiner Bilanz mit sich bringt.

5. Esse Proteine

Wir sind für Vielfalt am Morgen und haben deshalb natürlich neben Haferflocken noch andere Lebensmittel ausgemacht, die dann auf eurem Speiseplan stehen sollten: Lebensmittel mit Proteingehalt! Sie helfen uns nicht nur Kalorien am Tag zu sparen, sie verbrennen sogar mehr von ihnen und sättigen uns langfristig. Eine Studie fand sogar heraus, dass diejenigen, die eine große Portion Proteine beispielsweise in Form von Griechischem Joghurt zu sich nahmen, an nur einem Tag rund 100 Kalorien weniger zu sich nahmen. Also wir wissen, was es bei uns morgen zum Frühstück gibt... 😉

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Abnehmen mit Cortisol: So purzeln die Pfunde mit der Hormon-Diät

Gesunde Ernährung: Diese Lebensmittel sollten Frauen in den Wechseljahren nicht mehr essen