Lifestyle

Abnehmen: So werdet ihr die Pfunde nach der Quarantäne wieder los

Von Svenja am Freitag, 29. Mai 2020 um 16:22 Uhr

Nicht wenige Abende haben wir in der Quarantäne naschend auf dem Sofa verbracht. Dabei hat es sich das ein oder andere Röllchen gemütlich gemacht, das wir jetzt wieder loswerden wollen. Wir verraten euch, welche Dinge ihr zukünftig am besten tun solltet, um nach der Quarantäne abzunehmen.

Wir können es nicht leugnen: In der Quarantäne haben wir uns das ein oder andere Kilo angefuttert. Wir waren den ganzen Tag zu Hause und zwischen Langeweile und Home Office war genug Zeit über, die wir liebend gern mit essen verbracht haben. Nun soll aber Schluss sein damit. So langsam müssen wir wieder ins echte Leben zurückfinden und unsere Angewohnheiten, die sich in der Zeit zu Hause eingeschlichen haben, hinter uns lassen. Doch auch, wenn der Sommer kurz bevor steht und wir uns in nicht allzu ferner Zukunft wieder im Bikini präsentieren wollen, haben wir keine Lust auf Crash-Diäten. Stattdessen wollen wir einfach ein paar Kleinigkeiten wieder verändern, um ganz entspannt die Quarantäne-Pfunde wieder loszuwerden. Wie ihr das am besten macht und auf welche Dinge ihr zukünftig achten solltet, verraten wir euch jetzt.

1. Gesund kochen

In der Quarantäne hatten wir viel Zeit. Nicht selten haben wir diese genutzt, um uns mit Essen zu beschäftigen. Allerdings haben wir nicht nur gegessen, sondern auch viel selbst gekocht. Leider nicht immer sehr gesund. Es war lecker und wir haben es genossen, doch jetzt ist es an der Zeit, dies zu ändern: Wenn ihr selbst kocht, wisst ihr genau, welche Zutaten enthalten sind. So nehmt ihr kein unnötiges Fett oder Zucker zu euch und könnt ausschließlich frische und gesunde Zutaten verwenden. Bereitet ihr eure Hauptmahlzeiten regelmäßig selbst zu, werdet ihr sehen, dass automatisch die Pfunde purzeln.

2. Bewusst essen

In der Quarantäne haben wir uns oft gelangweilt. Neben dem Serienmarathon und Trash-TV haben wir oft vor dem Smartphone gehangen. Auch, wenn wir gegessen haben, wollten wir unterhalten werden. Ewig ist es her, dass wir uns das letzte Mal bewusst Zeit zum Essen genommen haben, nur für uns selbst schön den Tisch gedeckt und die Mahlzeit ganz bewusst ohne Ablenkung genossen haben. Dabei ist genau das enorm wichtig. Werden wir beim Essen abgelenkt, essen wir oft mehr, als wir eigentlich müssten. Wir achten nicht auf unser Sättigungsgefühl, was uns zur Kalorienfalle werden kann. Doch damit ist jetzt Schluss: Zukünftig werden wir uns öfters aufs Essen konzentrieren, ohne nebenher etwas zu schauen oder zu lesen.

3. Verbanne ungesunde Lebensmittel

Aus den Augen aus dem Sinn. Diese Redewendung solltet ihr zukünftig unbedingt beachten, wenn es darum geht, dass ihr ein paar der Pfunde, die ihr in der Quarantäne angefuttert habt, wieder loswerden wollt. Sind wir ständig umgeben von leckeren Snacks, fällt es uns schwer, nicht ständig zuzugreifen. So wird immer Disziplin gefordert, die eigentlich gar nicht nötig wäre: Habt ihr einfach keine Sünden zu Hause, werdet ihr schnell merken, dass euch das gesündere Essen gar nicht mehr so schwer fällt. Habt ihr nicht mehr die Wahl zwischen healthy und ungesunden Versuchungen, werdet ihr euch einfach auf eure Gemüsepfanne freuen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von FASHION | INSPO | TRAVEL (@anajohnson) am

4. Heißhunger vermeiden

Wir kennen ihn nicht nur aus unserer letzten Diät: Heißhunger ist auch im Alltag einer unserer größten Feinde, wenn es darum geht, dass wir ein paar Kilos verlieren wollen. Jedoch gibt es auch gute Nachrichten: Mit kleinen Tricks können wir ihm entgehen. Dafür ist es wichtig, sich nichts zu verbieten. Nehmen wir uns vor, einen Monat lang komplett auf Süßigkeiten zu verzichten, wird es nicht lange dauern, bis wir genau darauf Lust bekommen. Hier hilft es, sich keine Verbote zu setzen, sondern lieber darauf zu achten, in Maßen zu essen. Zudem hilft es, keine Mahlzeiten auszulassen. Tun wir dies, bekommen wir einfach nur noch mehr Hunger, was die nächste Mahlzeit automatisch größer ausfallen lässt und unserer Sommerfigur eher im Weg steht, als es uns hilft, diese zu erreichen.

5. Ausreichend bewegen

Die Zeit, in der wir in Quarantäne waren, haben wir überwiegend in unserer Wohnung verbracht. Doch damit ist jetzt Schluss: Das Wetter lädt uns dazu ein, vor die Tür zu gehen und auch, wenn wir jetzt natürlich nicht in die Innenstadt gehen wollen, steht ausgiebigen Spaziergängen mit Abstand wirklich nichts im Weg. Ihr werdet merken, dass euer Körper euch die Alltagsbewegung danken wird. Ihr könnt hierbei einige Kalorien verbrennen, die euch helfen, die lästigen Kilos loszuwerden – und das ganz ohne Sport. Auch Erledigungen, die so langsam wieder anfallen, könnt ihr super zwischendrin zu Fuß erledigen. Probiert es einfach mal aus.

Das solltet ihr ebenfalls nicht verpassen:

Abnehmen: Diese Angewohnheiten haben schlanke Frauen

Abnehmen: Diese Snacks sorgen für einen flachen Bauch