Lifestyle

Abnehmen: Um Gewicht zu verlieren, solltest du diese Lebensmittel nicht zuhause haben

Von Kera am Donnerstag, 13. August 2020 um 11:31 Uhr

Gewicht zu verlieren ist immer leichter gesagt als getan, denn manchmal bleibt der Abnehmerfolg auch trotz vermeintlich gesunder Ernährung aus – wir haben herausgefunden, welche Lebensmittel, die gar nicht mal so ungesund sind, du nicht zuhause haben solltest, wenn du einige Pfunde verlieren willst…

Wenn wir uns in den Kopf gesetzt haben, ein paar Kilos abzunehmen, machen wir uns viele Gedanken um die richtige Ernährung. Am liebsten wollen wir so schnell wie möglich einen Unterschied auf der Waage erkennen oder wieder in unsere etwas zu eng gewordene Jeans passen, doch uns dafür mit ungesunden Crash-Diäten herumzuquälen, ist auch keine Option. Wir setzen deshalb auf eine ausgewogene, gesunde Ernährung und lassen uns von den "Healthy Food"-Angeboten im Supermarkt inspirieren – und genau da liegt der Fehler! Vermeintlich gesunde Produkte stechen uns ins Auge, landen im Einkaufswagen und zack, sitzen wir in der Kalorienfalle. Um zeitnah einige überflüssige Pfunde zu verlieren, sollten wir die heimlichen Dickmacher lieber gar nicht erst zuhause haben – welche fünf Lebensmittel dich daran hindern, Gewicht zu verlieren, verraten wir dir jetzt.

1. Light-Produkte

Der Griff ins Regel mit den Light-Produkten ist für viele figurbewusste Einkäufer zur Routine geworden. In den vermeintlich gesünderen Lebensmitteln, wie Light-Käse, -Joghurt, -Kekse oder -Chips sind jedoch nicht immer automatisch weniger Kalorien und dafür oft viel schädlichere Zusatzstoffe enthalten. Die Light-Produkte-Hersteller betonen gerne, dass sich eine sehr geringe Menge an Fett in ihren Speisen und Getränken verbirgt, doch dass man dafür mehr Kohlenhydrate, Zucker oder Salz zu sich nimmt, wird dabei nicht genannt. Diese Inhaltsstoffe sind für unser Abnehmvorhaben nicht gerade zielführend, sodass wir um diese Produkte einen Bogen machen sollten und lieber auf vollwertige Lebensmittel setzen sollten, bei denen wir einschätzen können, was sie wirklich beinhalten.

2. Avocado

Den "Das ist gesund"-Stempel hat die Frucht aus Südamerika schon lange auf. Avocados sind echte Vitaminbomben und dabei reich an Pflanzenfetten, weshalb sie sehr gesund für unseren Körper sind. Mittlerweile sind Avocado-Toasts, Guacamole und sogar Brownies und Eis mit der Wunderfrucht überall zu finden, doch für unser Vorhaben, Gewicht zu verlieren sind diese Leckereien nicht gerade förderlich: Gerade einmal 250 Gramm Avocado kommen auf 500 Kalorien und 60 Gramm Fett. Um einen schnellen Abnehmerfolg erkennen zu können, sollten wir deshalb lieber auf kalorienarmes Obst und frisches Gemüse setzen, wie etwa Salat, Gurke, Sellerie und Co.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Westfalia Fruit (@avoexperts) am

3. Trockenobst-Nuss-Mix

Eigentlich gelten getrocknete Aprikosen, Pflaumen, Rosinen, Hasel-, Walnüsse und Co. als gesunde Alternativen, zu anderen sündigen Naschereien wie Chips, Gebäck oder Kekse. Leider enthält Trockenobst sehr viel Zucker, denn beim Dörren wird die Flüssigkeit in den Früchten reduziert, sodass Ballaststoffe und Kohlenhydrate zu Fruchtzucker werden. Der Snack-Mix ist damit nicht gerade ideal zum Abnehmen und wird schnell zu einer echten Kalorienbombe.

4. Müsli- und Energie-Riegel

Die kleinen Riegel sind ein beliebter Snack für unterwegs und zwischendurch, denn sie haben ordentlich Energie zu bieten. Viele fertige Produkte enthalten jedoch viele Kohlenhydrate, Zucker und Fett, sodass sie fast auf genauso viele Kalorien wie Schokoriegel und Co. kommen, auch wenn vermeintlich gesündere Dinge wie Honig oder Obst enthalten sind. Bei körperlicher Betätigung können wir uns mit einem Riegel, schnell Power zuführen, doch als kleine Zwischennascherei – gerade wenn wir Gewicht verlieren wollen – sollten wir uns von der Kalorienbombe fernhalten.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Shana Vanhoof (@shanavanhoof) am

5. Fertige Smoothies

Egal ob im Supermarkt oder im Kiosk, fertige Smoothies sind überall zu finden. Bei den vermeintlich gesunden Drinks für zwischendurch, die wir mit gutem Gewissen schlürfen, weil ja schließlich nur ein wenig Obst enthalten ist, unterschätzen wir jedoch ganz leicht, wie viel Zucker und wie viele Kalorien in den kleinen Portionen enthalten sind. Wer einen Smoothie ganz nebenbei trinkt, bemerkt gar nicht, dass er eine kleine Mahlzeit ersetzen könnte, sodass wir lieber auf fertige Säfte und gemischte Drinks verzichten sollten, wenn wir abnehmen wollen. Ein selbstgemachter Smoothie mit z.B. Banane, Spinat, Gurke und Apfel hält uns viel länger satt und hat keine verborgenen Extra-Kalorien!

Diese Lifestyle-Themen könnten euch ebenfalls interessieren: 

Metabolismus: Diese Stoffwechsel-Fehler lassen dich nicht abnehmen

Abnehmen: Esst ihr Haferflocken so, purzeln überschüssige Kilos über Nacht